theater_-domonkos_heja "Glaubensfragen" - Ein Sinfoniekonzert im Kongress am Park Kunst & Kultur Augsburger Philharmoniker Cathrin Lange Christianne Bélanger Christopher Busietta Domonkos Héja Kongress am Park Sinfoniekonzert Theater Augsburg Young Kwon | Presse Augsburg
Domonkos Héja | Foto: Theater Augsburg

Das Requiem lässt erahnen, welch großartige Kirchenmusikwerke Mozart der Nachwelt hätte schenken können, wenn er nicht bereits im Alter von 37 Jahren, inmitten der Komposition, gestorben wäre. Musikalisch zeigt es nicht nur Mozarts Verwurzelung in der katholischen Liturgie, sondern auch die Beschäftigung mit Händels Oratorien, dem Requiem Michael Haydns und der Kontrapunktik Johann Sebastian Bachs. Beim Sinfoniekonzert unter der Leitung von Domonkos Héja erklingt die von Franz Xaver Süßmayr vollendete Fassung.

Noch weiter zurück als Mozarts Inspirationsquellen weisen Arvo Pärts meditative Kompositionen: Sie speisen sich aus dem Studium des Gregorianischen Chorals und der mittelalterlichen Polyphonie. Daraus entwickelte Pärt eine Kompositionsweise voller spiritueller Suggestivkraft.

 

Glaubensfragen
4. Sinfoniekonzert
11. und 12. Januar 2016
20.00 Uhr
Kongress am Park

Programm:
Arvo Pärt (geb. 1935): „Fratres“
Johann Christian Bach (1735-1782): Sinfonia g-Moll op. 6 Nr. 6
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Requiem d-Moll KV 626

Cathrin Lange, Sopran
Christianne Bélanger, Alt
Christopher Busietta, Tenor
Young Kwon, Bass
Opernchor der Theaters Augsburg
Augsburger Philharmoniker
Domonkos Héja, Dirigent