Glücklicher Sieg für TSV Haunstetten in Erlangen

Das hatten sich die Verantwortlichen der Drittliga-Frauen beim TSV Haunstetten wohl gänzlich anders vorgestellt: statt ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden, benötigten die Rot-Weißen eine gehörige Portion Glück um aus dem Bayern-Derby beim HC Erlangen beide Zähler mitzunehmen.

Ball 4869503 1920
Symbolbild

 

Mit 32:30 (16:19) rang man einen hochmotivierten Gegner am Ende doch noch nieder, zeigte dabei allerdings vor allen Dingen in der Defensive enorme Schwächen.

„Das konnten wir über sechzig Minuten betrachtet nur in der Endphase einigermaßen kompensieren,“ lautete auch sofort die Analyse von Cheftrainer Högl nach Spielende. Tatsächlich griff die ansonsten gefürchtete 3:2:1-Formation diesmal überhaupt nicht und der Matchplan musste so bereits zur Pause komplett revidiert werden. Ein weiters Problem tauchte auf TSV-Seite bereits im ersten Durchgang auf: „Erlangen war um einiges besser fokussiert auf das Derby, was wir erst im Schlussviertel auf die Platte bringen konnten.“ Gerade bei den Zweikampfsituationen hatten die Gäste bis zur Pause immensen Nachholbedarf, und nach den 5:10- und 7:12-Zwischenständen deutete alles auf eine faustdicke Überraschung hin. Nach Seitenwechsel setzte Högl auf 6:0-Abwehr und innerhalb von nur sieben Minuten hatten seine Schützlinge die Geschichte zunächst gedreht (22:21). Aber Erlangen kam erneut zurück und hatte nach unzähligen technischen Fehlern der Rot-Weißen bis zwölf Minuten vor dem Ende die Auseinandersetzung wieder an sich gerissen (29:27). Hier ging den tapferen Gastgebern dann zum Glück für Haunstetten doch noch die Luft aus und man stellte mit vier Treffern in Folge die Weichen auf Sieg. „Das sollte uns jetzt endgültig Warnung genug sein,“ kommentierte Högl und: „Wir werden mit Sicherheit noch öfter in dieser Situation sein und wenn wir dann unsere Einstellung nicht in den Griff bekommen, bekommen wir halt mal die Quittung.“

TSV: Frey, Schmid, Spindler (Tor); Niebert A. (7/7), Irmler (6), Horner, Schäfer (je 5), Walter (3), Smotzek, Joerss, Birnkammer (je 2), Niebert F., Hänsel, Knöpfle, Driske, Wedrich

hv