Grenzpolizei Lindau schnappt Münchner Gewalttäter

Am Mittwochvormittag überprüfte eine Zivilstreife der Grenzpolizei Lindau einen 40-jährigen Mann.

Symbolbild Festnahme
Foto: Bundespolizei

Die Identität des offensichtlich wohnsitzlosen Mannes konnte hierbei zunächst nicht geklärt werden. Er selbst machte über seine Personalien nur widersprüchliche Angaben. Erst eine weiterführende Recherche der Fahnder mittels einer erkennungsdienstlichen Behandlung erbrachte dann die richtigen Personalien. Die Recherchen ergaben weiterhin, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft München wegen eines Gewaltdeliktes zur Festnahme ausgeschrieben war. Der 40-Jährige steht im Verdacht, im Oktober eine Frau in München beleidigt, geschlagen und zu Boden gestoßen zu haben. Die Frau hatte sich dadurch schwer verletzt.

Der Festgenommene wurde noch am Mittag einer Haftrichterin beim Amtsgericht Lindau vorgeführt. Im Anschluss wurde er in eine bayerische Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Dort wird der 40-Jährige bis zur Verhandlung in München verbleiben.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.