Großbrand bei Premium Aerotec in Augsburg-Haunstetten

Am späten Donnerstagabend kam es zu einem ausgedehnen Lagerbrand im Werk von Premium Aerotec in Augsburg-Haunstetten.

Brand Pag 4926
Foto: Bruder

Am 27. Dezember wurde gegen 23 Uhr Feueralarm im Premium AEROTEC Werk Augsburg ausgelöst. Es handelte sich um einen Brand im Bereich der Oberflächenbearbeitung / Galvanik. Der Brand war bereits gegen 01:30 Uhr gelöscht. Es bestand keine Gefahr für Bevölkerung oder Umwelt. Die Brandursache ist noch ungeklärt und wird derzeit von der Kriminalpolizei Augsburg mit Unterstützung von Brandgutachtern des Bayerischen Landeskriminalamtes untersucht. Die Premium AEROTEC Werkfeuerwehr war binnen 3 Minuten nach dem Alarm vor Ort. Mit Unterstützung der Augsburger Berufsfeuerwehr sowie der freiwilligen Feuerwehr Augsburg war der Brand innerhalb von 2,5 Stunden gelöscht. Es entstand ein Sachschaden im zweistelligen Millionenbereich.

Mehrere Feuerwehrleute wurden vorsorglich medizinisch untersucht, konnten jedoch bereits wieder ohne gesundheitliche Schäden nach Hause entlassen werden. Die Vorhandenen Sicherheitssysteme und Löschwasserrüchhaltevorrichtungen griffen, so dass ein Schaden für die Umwelt ausgeschlossen werden kann. „Ich danke unserer Werkfeuerwehr, sagte Premium AEROTEC Geschäftsführer Dr. Thomas Ehm am Morgen. Sie war sehr schnell vor Ort und hatte die Situation mit Unterstützung der Augsburger Feuerwehren sehr schnell unter Kontrolle. So konnten weitere Schäden und Gefahren für Menschen und Umwelt ausgeschlossen werden.“

Premium AEROTEC ist ein Global Player in der Luftfahrtindustrie und erzielte im Jahr 2017 einen Umsatz von 2 Milliarden Euro. Kerngeschäft sind die Entwicklung und Herstellung von Flugzeug-strukturen aus Metall- und Kohlenstofffaserverbundstoffen. Das Unternehmen verfügt über Standorte in Augsburg, Bremen, Hamburg, Nordenham und Varel in Deutschland sowie im rumänischen Braşov. Premium AEROTEC beschäftigt ca. 10.000 Mitarbeiter.