Grüne warnen vor Kontrollverlust in dritter Corona-Welle

Die stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Maria Klein-Schmeink, hat angesichts der stetig steigenden Corona-Infektionszahlen vor einem Kontrollverlust gewarnt. „Die Inzidenz-Sprünge sind gewaltig. Sie zeigen ganz klar, dass die bisherigen Maßnahmen nicht ausreichen und die Lage außer Kontrolle gerät“, sagte Klein-Schmeink der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe).

Dts Image 15352 Jefgrhitks 3121 800 600Menschen mit Maske, über dts Nachrichtenagentur

„Das ist das Resultat des inkonsequenten Handelns. Bund und Ländern müssen den Menschen nun erklären, dass schnellstmöglich wirksamere Maßnahmen der Kontaktbeschränkung notwendig sind. Wir können nicht darauf warten, dass in den Intensivstationen keine Betten mehr frei sind“, sagte die gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion.

Zugleich forderte sie eine Nachbesserung bei bestehenden Mitteln im Kampf gegen die Pandemie. „Vorsichtige Lockerungen kann es erst geben, wenn die Infektionszahlen wieder deutlich fallen und es eine höhere Sicherheit durch mehr Schnelltestmöglichkeiten gibt. Zudem braucht es umfassende Impfungen, verlässliche Tests und eine zügige Kontaktnachverfolgung. Bundesregierung und Bundesländer müssen sicherstellen, dass diese Säulen stehen“, sagte die Grünen-Politikerin.