Grüne wollen Taskforce für schnelle Corona-Impfstoff-Produktion

Der Grünen-Wirtschaftspolitiker Danyal Bayaz fordert die Bundesregierung dazu auf, mit konkreter Hilfe die Impfstoffproduktion in der Coronakrise zu beschleunigen. Man solle eine Taskforce ins Leben rufen, „die die Produktion hierzulande und darüber hinaus aktiv beschleunigt“, schreibt er in einem Gastbeitrag für das Nachrichtenportal T-Online. Das Gremium soll mit Experten aus Wissenschaft, Unternehmen und Ministerien besetzt sein und bei konkreten Produktionsfragen unterstützen: „Wo sind Engpässe etwa an Material vorhersehbar oder bereits vorhanden? Wo gibt es möglicherweise noch Restkapazitäten? Wie wird ein besonderes Verfahren möglichst schnell zertifiziert? Wo gibt es noch erfahrene (Service-)Unternehmen und Teams, die Aufgaben übernehmen könnten?“ Die Taskforce soll laut Bayaz als „Koordinations-, Anlauf- und Schnittstelle fungieren“, um Know-how auszutauschen und schnell zu Lösungen zu kommen.

Gruene Wollen Taskforce Fuer Schnelle Corona Impfstoff ProduktionCorona-Hinweis, über dts Nachrichtenagentur

Der Grünen-Politiker plädiert auch dafür, dass sich die EU weitere Impfkontingente bei in Frage kommenden Unternehmen sichert – mit garantierten Preisen und Mengen. Das schaffe Anreize zur Erweiterung von Produktionskapazitäten. Der Wirtschaftsexperte spricht sich zudem dafür aus, dass sich Deutschland in internationaler Absprache „Impfkontingente deutlich über unseren eigenen Bedarf hinweg“ sichert, um sie ärmeren Ländern möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen.

„Eine globale Pandemie besiegen wir nur, wenn das Virus weltweit in Schach gehalten und zurückgedrängt wird.“ Bayaz stellt sich gegen Vorschläge etwa der Linkspartei, Biontech zu zwingen, anderen Unternehmen eine Lizenz zum Nachproduzieren des Corona-Impfstoffs zur Verfügung zu stellen. Dafür sei die Impfstoffproduktion zu komplex.