Grünen-Politiker fürchtet bundesweiten Krankenwagen-Notstand

Der gesundheitspolitische Sprecher der Grünen-Fraktion im Bundestag, Janosch Dahmen, warnt davor, dass der Rettungsdienst in Deutschland „selbst zum Notfall“ wird. „Wenn in Berlin für die Notfall-Versorgung von fast vier Millionen Menschen nur noch ein Rettungswagen bereitsteht, ist das alarmierend“, sagte er der „Bild“ (Samstagausgabe). Solche Situationen gebe es wieder und wieder, deutschlandweit.

Gruenen Politiker Fuerchtet Bundesweiten Krankenwagen NotstandRettungswagen, über dts Nachrichtenagentur

Der Grünen-Politiker fordert für die Leitstellen mehr Möglichkeiten bei Notfällen, als das Veranlassen von Transporten ins Krankenhaus. Bisher wird ein Einsatz nur vergütet, wenn ein Transport ins Krankenhaus stattfindet. Marco König, Chefs des Deutschen Berufsverbands Rettungsdienst (DBRD), sagte der „Bild“ dazu: „Der Rettungsdienst muss vom Transport- zum medizinischen Dienstleister werden. Wir wissen in vielen Fällen, dass ein Klinik-Aufenthalt nicht notwendig wäre – sondern eine ambulante Versorgung reichte. Da müssen wir auch die Kassenärztlichen Vereinigungen in die Pflicht nehmen, Hausbesuche zu machen.“