Grütters erwartet keinen „Kahlschlag“ in Kunst- und Kulturszene

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) sieht die Kunst– und Kulturszene Deutschlands durch die Coronakrise nicht grundsätzlich in ihrer Existenz bedroht. „Es wird Verluste geben, aber einen Kahlschlag sehe ich nicht“, sagte Grütters der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Sie gehöre nicht zu denen, „die Abgesänge auf die Kultur anstimmen“.

gruetters-erwartet-keinen-kahlschlag-in-kunst-und-kulturszene Grütters erwartet keinen "Kahlschlag" in Kunst- und Kulturszene Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen Angriffe bedroht Bundesregierung CDU Coronakrise Es Kahlschlag Kreativwirtschaft Kultur Künstler MAN Regierung Solidarität | Presse AugsburgMonika Grütters, über dts Nachrichtenagentur

Kultur sei kein Luxus, den man sich nur in guten Zeiten leiste. „Sie gehört zum Wesenskern unserer Gesellschaft und wird sehr schnell wieder sehr stark nachgefragt werden. Es hat schon viele größere Angriffe auf unsere Kulturlandschaft gegeben als diesen jetzt“, sagte die Staatsministerin der NOZ. Auch Künstler könnten von den Hilfsprogrammen der Bundesregierung profitieren, etwa Zuschüsse beantragen, so Grütters.

„Ich habe noch nie eine so große Solidarität und Einsicht in die Bedeutung der Kultur- und Kreativwirtschaft in der gesamten Regierung erlebt wie jetzt.“