„Grundrechte-Demo“ und Silent Demo gegen Rassismus angemeldet – Augsburger Polizei rechnet mit großer Beteiligung

Am morgigen Samstag, 27.06.2020, finden im Augsburger Stadtgebiet mehrere Versammlungen statt, wobei der Schwerpunkt am Nachmittag auf dem Plärrergelände und im Wittelsbacher Park liegen wird. Dort wurden zwei größere Kundgebungen angemeldet.

2020-06-06-Antirassismus-Demo-11-von-50-1.jpeg-1 "Grundrechte-Demo" und Silent Demo gegen Rassismus angemeldet - Augsburger Polizei rechnet mit großer Beteiligung Augsburg Stadt News Newsletter Politik blacklivesmatter Corona Demo Grundrechte Plärer Rassismus Silent Demo | Presse Augsburg
Foto: Wolfgang Czech

In diesem Zusammenhang wird es im Stadtgebiet Augsburg auch zu zwei Aufzügen kommen, weshalb am Nachmittag zeitweise Verkehrsbehinderungen zu erwarten sind. Auch Anwohner im Bereich der Aufzugswege sollten sich zu den entsprechenden Zeiten auf Einschränkungen einstellen.

Von 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr wird es zwischen Plärrer und Königsplatz zu Verkehrsbehinderungen kommen. Die Teilnehmer der „Grundrechte-Demo“ werden sich auf einen Marsch durch die Innenstadt begeben (wir berichteten).

Ebenfalls mit entsprechenden Einschränkungen zu rechnen ist von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr zwischen der Erhard-Wunderlich-Sporthalle und dem Königsplatz, einschließlich Schießgrabenstraße und Stettenstraße. Vor der Sporthalle wird eine Silent Demo gegen Rassimus stattfinden. Zur ersten Demo dieser Art in Augsburg waren etwa 3.000 Teilnehmer gekommen.

siehe auch: 3.000 Teilnehmer bei „Silent Demo“ – Augsburg zeigt ein deutliches Zeichen gegen Rassismus

Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden gebeten entsprechende Verkehrseinschränkungen mit einzukalkulieren bzw. diese weiträumig zu umfahren.

Die Polizei rechnet mit einem regen Interesse und einer großen Beteiligung der Bevölkerung an den Kundgebungen. Trotz der zahlreichen Lockerungen der vergangenen Wochen ist weiterhin unbedingt auf die Einhaltung eines ausreichenden Abstands zu anderen Personen zu achten. Während beider Aufzüge, sowie bei der großen Kundgebung an der Erhard-Wunderlich-Sporthalle, besteht für Versammlungsteilnehmer eine Tragepflicht von Mund-Nasen-Bedeckungen.

Die Polizei appelliert an die Verantwortung eines jedes Einzelnen, durch sein Verhalten zu einem sicheren und störungsfreien Verlauf der Kundgebungen beizutragen. Das Recht auf Versammlungsfreiheit und der Infektionsschutz müssen bestmöglich in Einklang gebracht werden.

Einschränkungen bei den Straßenbahnen

Wegen der beiden geplanten Demonstrationszüge im Augsburger Stadtgebiet wird am Nachmittag des 27. Juni der Nahverkehr teilweise eingeschränkt.

Linie 1: Die Straßenbahnen der Linie 1 fahren ab 14:30 Uhr bis voraussichtlich 18 Uhr nur noch zwischen Lechhausen Neuer Ostfriedhof und Königsplatz. Zwischen Königsplatz und Göggingen werden Ersatzbusse der Linie B1 eingesetzt.

Linie 4: In Abhängigkeit von der Größe des Demonstrationszuges können in der Zeit zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr einzelne Fahrten der Straßenbahnen zwischen Königsplatz und Wertachbrücke über den Streckenast der Linie 2 umgeleitet werden. Mit starken Behinderungen wird nicht gerechnet.