Zehn Frauen aus den Landkreisen Neu-Ulm und Günzburg haben vor kurzem die Eignungsprüfung zur qualifizierten Tagespflegeperson absolviert.

PM-155-2018-Fit-für-die-Kindertagespflege Günzburg/Neu-Ulm | Familiennahe und flexible Form der Kinderbetreuung - Fit für die Kindertagespflege Günzburg Landkreis Neu-Ulm News Wirtschaft Landkreis Günzburg Landkreis Neu-Ulm qualifizierte Tagespflegeperson | Presse Augsburg
Die neuen Tagespflegepersonen sind (hintere Reihe von links): Irina Koop, Ljubow Granin, Sabine Lerchner, (mittlere Reihe von links) Sabrina Steck, Elena Koop, Caroline Bär, Maria Wolf, (vordere Reihe von links) Iris Reutter, Marion Jung-Fekete, Martina Kneisel. | | Foto: Landratsamt Neu-Ulm

Grundlage für die Tätigkeit als Tagespflegeperson ist eine Eignungsüberprüfung durch das Jugendamt sowie die Teilnahme an Qualifizierungsmaßnahmen im Umfang von derzeit 100 Unterrichtseinheiten. Werden diese Voraussetzungen erfüllt, so kann das Jugendamt eine Pflegeerlaubnis erteilen und Eltern, die auf der Suche nach einer Kinderbetreuung sind, weitervermitteln.

Was ist Kindertagespflege und was bedeutet es, Tagesmutter oder -vater zu sein? Wie entwickeln sich Kinder und wie kann eine gute Beziehung zu ihnen aufgebaut und gepflegt werden? Wie kann die Erziehungspartnerschaft mit den Eltern der Tageskinder gelingen? Mit diesen Fragen beschäftigten sich zehn interessierte Frauen aus den Landkreises Neu-Ulm und Günzburg, die sich nun nach 100 absolvierten Unterrichtseinheiten qualifizierte Tagespflegeperson nennen dürfen.

Die Kindertagespflege ist eine familiennahe und flexible Form der Kinderbetreuung, die seit 2005 einer Betreuung in Kindergarten oder Kinderkrippe gleichgestellt ist und dadurch ebenfalls öffentlich gefördert werden kann. Mädchen und Jungen werden bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres in Gruppen von maximal fünf Kindern gleichzeitig betreut. Die Betreuung findet meist zu Hause bei der Tagespflegeperson statt und kann alternativ oder ergänzend zu Krippe, Kindergarten oder Hort in Anspruch genommen werden.

In dem verbindlich vorgesehenen Grund- und Aufbaukurs werden angehende Tagespflegepersonen zu allen wichtigen Themen rund um die Kindertagespflege geschult. Dazu gehören neben Fragen rund um die Entwicklung, Betreuung und Förderung von Kindern beispielsweise auch Aspekte des Kinderschutzes, der Elternarbeit oder der Tätigkeit als selbstständige Tagespflegeperson.

Interessierte Personen können sich beim Fachdienst „Kindertagespflege“ im Landratsamt Günzburg über die Tätigkeit als Tagespflegeperson informieren: Ansprechpartnerin ist Heidi Steinau, Telefon: 08221-95-874, E-Mail: h.steinau@landkreis-günzburg.