Gundelfingen  | Tätlicher Angriff und Körperverletzung gegen freiwillige Feuerwehrleute

Kurz nach dem Jahreswechsel musste die FFW Gundelfingen zu einem Brand in die Straße Brenzaue nach Gundelfingen ausrücken. Als die Feuerwehrleute mit Sondersignalen vor Ort eintrafen, konnte glücklicherweise lediglich ein Heckenbrand festgestellt werden, welcher eigentlich eher zum „Tagesgeschäft“ der Feuerwehr gehören sollte.

Feuerwehr Sieht Keine Hohe Waldbrandgefahr In Deutschland 1
Symbolbild

Allerdings war ein Anwohner eines anderen Grundstückes der Brenzaue nicht mit der Anwesenheit der Feuerwehr einverstanden, weshalb er die Türe des ersten vor Ort befindlichen Löschfahrzeuges aufriss und den Feuerwehrmann so fest am Arm packte, dass dieser Schmerzen erlitt.

Einen anderen im Fahrzeug befindlichen Feuerwehrmann beleidigte der 57-jährige dann auch noch und hinderte die Feuerwehrleute samt Kommandant an der Aufnahme der Löscharbeiten. Erst beim Eintreffen weiterer Feuerwehrleute und der Polizei entfernte sich der Mann zurück auf sein eigenes Grundstück.

Er hat sich nun aufgrund von Körperverletzung, Nötigung sowie Beleidigung zu verantworten. Der Heckenbrand konnte anschließend gelöscht werden, es entstand ein Sachschaden in Höhe von 600€. Die angegangenen Feuerwehrleute blieben glücklicherweise unverletzt und einsatzfähig.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.