Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat eine staatliche KfW-Anschlussförderung für energiesparende Neubauten ab Mitte April angekündigt. „Ab dem 20. April nehmen wir die Förderung für Neubauten nach dem EH40-Standard wieder auf, mit geänderten Fördersätzen und etwas geänderten Bedingungen“, sagte er der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). „Dafür steht eine Milliarde Euro zur Verfügung.“

Habeck Kuendigt Neue Kfw Foerderung Fuer Energiesparende Neubauten AnEinfamilienhaussiedlung mit Solarpark, über dts Nachrichtenagentur

Man müsse sich darauf einstellen, dass diese Summe sehr schnell ausgeschöpft sein werde. „In der Nachfolge wollen wir für dieses Jahr noch ein schmaleres Programm mit anspruchsvolleren Konditionen auflegen, vorbehaltlich der Finanzierung. Das soll ein Programm EH40-Plus sein, mit einem Qualitätssiegel für nachhaltiges Bauen“, sagte der Grünen-Politiker.

Zugleich sprach er von einer neuen Dynamik bei klimafreundlichen Sanierungen im Gebäudebestand, die die Bundesregierung nun weiter befeuern will. „Die Hauptgelder werden wir künftig aber in die Sanierungen stecken, denn bei den alten Häusern entstehen die meisten Emissionen im Gebäudesektor, der Handlungsbedarf ist groß. Das geht es jetzt richtig voran, diese Dynamik wollen wir weiter fördern“, so Habeck weiter. Das Wirtschaftsministerium hatte die KfW-Förderung für Sanierungen und Neubauten am 24. Januar zwischenzeitlich gestoppt, da eine beispiellose Antragsflut das bereitgestellte Fördervolumen überschritten hatte.

Die Anträge, die noch bis zum Förderstopp am 24. Januar gestellt wurden, wurden noch nach den alten Förderkriterien abgearbeitet.