Hainer: „Wir stehen zur Bundesliga“

Der neue Präsident des FC Bayern München, Herbert Hainer, hat Plänen für eine Superliga des Vereinsfußballs eine Absage erteilt. „Wir stehen zur Bundesliga! Ohne Wenn und Aber. Gleichzeitig wollen wir natürlich international Erfolg haben, aber dafür gibt es ja die Champions League, die eine Erfolgsgeschichte ist, wie ich finde, mit einem schlüssigen Format“, sagte Vereinspräsident Herbert Hainer der „Süddeutschen Zeitung“ (Wochenendausgabe).

hainer-wir-stehen-zur-bundesliga Hainer: "Wir stehen zur Bundesliga" Sport Überregionale Schlagzeilen 2022 Absage bayern Bayern München Champions League Deutsche Meisterschaft Es FC Bayern FC Bayern München Finale gewinnen Interesse international MAN Meisterschaft München Natürlich Präsident Sieben | Presse AugsburgBundesliga-Fußball vor dem Anstoß, über dts Nachrichtenagentur

„Wir haben kein Interesse an irgendeiner Superliga, das kann man ganz klar festhalten“, so der Vereinspräsident. Hainer formuliert für die Münchner, die sieben Mal in Serie die deutsche Meisterschaft gewannen, derzeit aber nur Bundesliga-Siebter sind, klare Ziele: „Der sportliche Erfolg steht über allem, wir gehören zu den besten Klubs der Welt und wollen bald wieder die Champions League gewinnen, spätestens 2022, wenn das Finale in München stattfindet, gerne aber auch schon früher.“