Nach der Geiselnahme in der JVA Burg in Sachsen-Anhalt in der vergangenen Woche ist der Attentäter von Halle nach Bayern verlegt worden. Er befinde sich jetzt in der JVA Augsburg-Gablingen, teilte das Landesjustizministerium am Dienstag mit.

Die Verlegung sei durch eine Spezialeinheit des Justizvollzugs des Landes Sachsen-Anhalt mit Unterstützung von Spezialkräften der Landespolizei sowie der Polizei Bayern durchgeführt worden. Der Gefangene sei „aus Sicherheitsgründen“ mit einem Hubschrauber in den Freistaat geflogen worden, hieß es. Der 30-Jährige hatte am 12. Dezember in der JVA Burg zeitweise zwei Bedienstete in seine Gewalt gebracht. Die Ermittlungen zu den Hintergründen laufen noch.

Zuständig ist die Generalstaatsanwaltschaft Naumburg.

dts/pa 

Foto: Trauer nach Anschlag in Halle, über dts Nachrichtenagentur

Dts Image 14250 Tneqosptgi 3123 1200 900