Ein rabiater Senior hat am Haltepunkt Augsburg-Messe einen 18-Jährirgen beim Aussteigen zunächst umgestoßen und dann noch einen Faustschlag verpasst. Das Bundespolizeirevier Augsburg bittet nun um Zeugenhinweise.

Bereits am Donnerstag, den 4. August 2022 ereignete sich in der Regionalbahn RB 62915 von Landsberg nach Augsburg gegen 09:50 Uhr eine Körperverletzung. Beim Halt des vollbesetzten Zuges am Haltepunkt Augsburg-Messe wollte ein Seniorenpaar aussteigen. Ein 18-Jähriger stand ihnen im Weg, der Senior stieß den jungen Mann mit der vollen Wucht seines Körpers, so dass dieser sich nur durch Festhalten vor einem Sturz bewahren konnte. Dabei streifte er mit seinem Ellenbogen den älteren Mann. Dieser, bereits am Bahnsteig stehend, drehte sich unvermittelt um und schlug dem Heranwachsenden mit der rechten Faust in die linke Gesichtshälfte. Danach entfernte sich der Unbekannte mit seiner Begleiterin.

 

Der Geschädigte konnte den Unbekannten wie folgt beschreiben:

Männlich, ca. 70 Jahre alt, graue Haare, braune Schiebermütze, braune Jacke, rötliches Hemd, lange braune Hose, weiße Mund-Nase-Bedeckung.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung gegen den Unbekannten ein und bittet unter der Rufnummer 0821 34356-0 um Hinweise zur Person des Täters.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.