Hamburg will vom Bund mehr Unterkünfte für Flüchtlinge

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) appelliert an die Bundesregierung, den Ländern und Kommunen neben Geld auch genügend Unterkünfte für die Aufnahme Geflüchteter zur Verfügung zu stellen. In den Metropolen sei es „nicht nur eine Frage von Geld“, sondern es brauche „irgendwann auch die Flächen oder die Immobilien, um die Menschen aufzunehmen“, sagte er dem Fernsehsender ntv. Auf die Frage, wie viele Menschen Hamburg noch aufnehmen könne, sagte Tschentscher: „Wir sind auch am Limit.“

Dts Image 10059 Aidtphacsn 3121 800 600Hamburg, über dts Nachrichtenagentur

Hamburg habe allein aus der Ukraine mehr als 30.000 Flüchtlinge aufgenommen. Auch wenn einige von ihnen bei Freunden oder Verwandten unterkämen, entstünden nicht nur für die Stadt Hamburg große Kosten für die Versorgung der Menschen. „Ich erwarte auch, dass der Bund sieht, wie hoch die Kosten für die Länder und die Kommunen sind“, so der Bürgermeister weiter.

Profile Image Ig Page Presse Augsburg

Die Topthemen des Tages

Von Presse Augsburg - Jeden Tag kostenfrei per E-Mail

Presse Augsburg versendet keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.