Die Eishockey-Meldung des Tages kommt von den Augsburger Panthern. Der DEL-Club und Prokurist Leo Conti trennen sich.

20140823 Plärrerumzug 034 Conti
Ex-Panther-Marketingmanager Leo Conti

Die Augsburger Panther und Prokurist Leo Conti haben sich getrennt.

Der frühere Eishockeynationaltorhüter war beim DEL-Club bisher für die Vermarktung und die Sponsorenbetreuung zuständig. Nach seinem Karriereende war der heute 43-Jährige 2013 ins Management des AEV gewechselt und dort 2019 zum Prokuristen aufgestiegen.

Laut Bestätigung der Panther GmbH hat sich Conti nun zu einem Abschied entschieden. „Auch wenn sein Abgang schmerzt, so respektieren wir Leos Wunsch nach Neuorientierung selbstverständlich. Zweifelsohne hat er einen großen Anteil an der Weiterentwicklung unseres Clubs im vergangenen Jahrzehnt. Nicht umsonst genießt er bei unseren Partnern und innerhalb der Liga großes Ansehen. Er hat sich mit großer Hingabe seinem umfangreichen Aufgabengebiet gewidmet und wertvolle und nachhaltige Arbeit für das Augsburger Eishockey geleistet, dafür sind wir ihm sehr dankbar. Für seinen neuen Lebensweg wünschen wir ihm nur das Beste“, so Hauptgesellschafter Lothar Sigl.

Ganz so ungetrübt war die Zusammenarbeit aber zuletzt wohl nicht mehr gewesen. Seit Conti sich im Dezember des vergangenen Jahres gegen die Club-Meinung öffentlich negativ zu den Corona-Maßnahmen geäußert hatte, schien das Verhältnis zur weiteren Geschäftsführung belastet. Nun folgt der Schlussstrich. 

Wer Contis Aufgabenbereich künftig übernehmen wird, steht wohl noch nicht fest. Die kommende Saison hat Conti, nach eigener Aussage, noch weitestgehend vorbereitet.