Handball | Dezimierter TSV Haunstetten landet Coup in Mainz

Den Zweitligadamen fehlen im Moment zahlreiche wichtige Spielerinnen verletzt. Für die Partie am vergangenen Wochenende hatte man sich deshalb allerhöchstens Außenseiterchancen ausgerechnet. Doch es kam anders. Das Restteam überzeugte bei Mainz 05 und holte die Punkte nach Schwaben.

161015_TSVH-014 Handball | Dezimierter TSV Haunstetten landet Coup in Mainz Handball News News Sport 1. FSV Mainz 05 FSG Mainz 05/Budenheim TSV Haunstetten Handball | Presse Augsburg
Sarah Irmler hatte 6 Tore beizutragen. | Archivfoto: Hiermayer

Horner (Schulter), Bohnet (Kreuzband) und Cappek (Skidaumen), Knöpfle (Fingerbruch), die Verletztenliste beim TSV Haunstetten ist aktuell sehr lange. An sich zu lange für einen Zweitligisten mit vergleichbar geringem Etat. Trainer Herbert Vornehm kann nicht auf einen allzu breiten Kader zurückgreifen. „Wir müssen uns Alternativen überlegen.“, so der Coach vor dem Spiel am vergangenen Wochenende bei Mainz 05. Keine leichte Aufgabe für die Rot-weißen, zumal die Rheinhessen vor diesem Aufeinandertreffen keines der vorausgegangenen sechs Spiele verloren hatte (11:1 Punkte in Serie).

Doch Haunstetten überraschte mit einer bärenstarke Abwehrleistung. Hinten ließen die Augsburgerinnen wenig zu. Im Angriff zeigte sich der TSV effektiv. In einer engen Partie waren sie nur in den ersten Minuten kurzzeitig in Rückstand, holten sich aber schnell den Ausgleich zum 3:3. Von nun an waren es die Gäste die den Ton angaben. Mit einem 11:9 ging es in die Pause und auch nach dem Seitenwechsel waren es die Fuggerstädterinnen die den Ton angaben. Vor allem die junge Sarah Irmler und Sabrina Putze bekamen die 05er nicht in den Griff. Je sechs Treffer aus dem Spiel heraus gehen auf das Konto der beiden. Am Ende stand ein hochverdienter 25:20-Auswärtserfolg auf der Anzeigetafel. Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt wanderten auf das Haunstetter-Konto.

 

TSV: Frey, Müller – Putzke,Irmler (je 6), Schmid (6/5), Königsmann (4), Hochmair (2), Duschner (1), Toth, Drasovean,  Jung