Handelsverband: Bonpflicht hilft nicht gegen Steuerbetrug

Unmittelbar vor der Einführung der Kassenbonpflicht beim Einkauf hat der Handelsverband Deutschland (HDE) seine Kritik daran erneuert. „Die Bonpflicht bedeutet für den Einzelhandel einen erheblichen bürokratischen Aufwand und Kosten – und das, ohne dass die Vorschrift einen Beitrag zu mehr Steuerehrlichkeit leistet“, sagte der Steuerexperte des Verbands, Ralph Brügelmann, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Anzahl und Länge der Kassenbons würden sich ab Januar „spürbar erhöhen“.

handelsverband-bonpflicht-hilft-nicht-gegen-steuerbetrug Handelsverband: Bonpflicht hilft nicht gegen Steuerbetrug Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen - 1 2016 2020 Betrug Bundestag Deutschland Einzelhandel Gesetz Kosten Kritik Kunden sicher Steuerhinterziehung | Presse AugsburgHDE, über dts Nachrichtenagentur

Ab dem 1. Januar 2020 müssen Händler und Restaurantbesitzer jedem Kunden einen Kassenzettel aushändigen. Zugleich müssen elektronische Registrierkassen fälschungssicher gemacht werde. Dahinter steht das Bestreben, den Betrug bei der Umsatzsteuer einzudämmen. Das entsprechende Gesetz hatte der Bundestag im Dezember 2016 beschlossen. Brügelmann sagte, Steuerhinterziehung müsse bekämpft werden. Ehrliche Händler dürften nicht die Dummen sein. „Die Kassenbonpflicht hilft hier aber nicht weiter, denn schon der im Kassengesetz vorgeschriebene Einbau einer technischen Sicherheitseinrichtung in den Kassen stellt sicher, dass nicht am Fiskus vorbei verkauft wird.“