Handwerkskammer für Schwaben und ihre Mitarbeiter spenden 1500 Euro für die Initative Prokapsogo

In Kapsogo, einem Ortsteil von Kabarnet, der Hauptstadt der kenianischen Provinz Baringo, kennt man eine Berufsausbildung wie in unserem dualen System nicht. Dabei resultieren viele Probleme in Kenia auch aus der Tatsache, dass das Handwerk keinen richtigen Stellenwert hat und handwerkliche Arbeiten oftmals an ausländische Firmen vergeben werden.

hwk_prokapsogo Handwerkskammer für Schwaben und ihre Mitarbeiter spenden 1500 Euro für die Initative Prokapsogo Augsburg-Stadt News Vereinsleben Wirtschaft Handwerkskammer für Schwaben (HWK) ProKapsogo Zoogaststätte Augsburg | Presse Augsburg
Ulrich Wagner, Hauptgeschäftsführer der HWK Schwaben überreicht Klaus Schwenk, Wirt der Zoogaststätte in Augsburg und Motor des „ProKapsogo-Initiative“, die Weihnachtsspende der HWK-Mitarbeiter über 1.500 Euro.

 

Dem nimmt sich nun das Projekt „ProKapsogo“ aus Augsburg an, das vom Klaus Schwenk ins Leben gerufen wurde. Der Wirt der Zoogaststätte Augsburg hat seit Jahren gute Kontakte nach Kenia und mit den gesammelten Spenden aus Schwaben, konnte in dem afrikanischen Dorf speziell im Schul- und Bildungsbereich viel Gutes vorangebracht werden.

Als direkter Nachbar der Handwerkskammer für Schwaben ist sein Projekt auch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der HWK bestens bekannt und so kam es, dass der Erlös der Tombola bei der Weihnachtsfeier der Handwerkskammer für das Prokapsogo-Projekt verwendet werden kann.

Hauptgeschäftsführer Ulrich Wagner findet die Idee prächtig: „Wenn mit 400 Euro pro Jahr ein Ausbildungsplatz gesichert ist, dann halte ich das für gut angelegtes Geld. Ordentlich ausgebildet haben die jungen Menschen dann die Möglichkeit in ihrer Heimat etwas aufzubauen und das muss doch unser aller Ziel sein.“