Harburg/B 25 | Pkw-Fahrer ignoriert  sämtliche Anhaltesignale

Am Freitag, den 12.11.2021, gegen 14.30 Uhr, wurde eine zivile Streife der Verkehrspolizeiinspektion (VPI) Donauwörth auf der Bundesstraße 25 bei Harburg auf den Fahrer eines Kleintransporters aufmerksam, da der Mann während der Fahrt per Handy telefonierte.

Polizeigewerkschaft Und Adac Draengen Auf Mehr Verkehrskontrollen 1
Symbolbild Polizei

Mit dem Anhaltesignalgeber des Einsatzfahrzeuges sollte der in Richtung Donauwörth fahrende Kleintransporter auf den nächsten Parkplatz gelotst werden. Der Fahrer – ein 65-jähriger selbstständiger Handwerker aus dem benachbarten Mittelfranken – ignorierte die Weisung der Zivilstreife und fuhr ohne Reaktion weiter in Richtung Donauwörth. Daher wurde seitens der Beamten mit Blaulicht, Martinshorn und per Sichtkontakt zum Fahrer eine Anhaltung gefordert. Auch diese Weisung ignorierte der Mann hartnäckig und verließ dann auf der Umgehung Donauwörth die Bundesstraße in Richtung Parkstadt. Hier hielt er auf dem Parkplatz vor dem Freibad an und erklärte den Beamten umgehend, dass er keinen Führerschein besitzt. Es stellte sich heraus, dass der Mann seit 2018 bereits zum dritten Mal von der nordschwäbischen Polizei fahrenderweise ohne Führerschein angehalten worden war…

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.