Harburg | Drei Unfälle auf der B25 innerhalb nur einer Stunde

Am Montagmorgen kam es auf der B 25 bei Harburg (Kreis Donau-Ries) auf einem kurzen Streckenabschnitt in kurzer Zeit gleich zu drei Verkehrsunfällen.

Rettungswagen Krankenwagen Feuerwehr Polizei Blaulicht
Symbolbild

Am Montagmorgen kam es auf der B 25 bei Harburg in kurzer Zeit gleich zu drei Verkehrsunfällen. Der erste Unfall ereignete sich auf der Bundesstraße in Fahrtrichtung Möttingen. Gegen 06.30 Uhr fuhr ein 52jähriger Pkw-Fahrer in diese Richtung. Als die Fahrbahn wegen der kleinen Baustellen dort nach links verschwenkt wurde hatte der eigentlich ortskundige Fahrer das nicht mitbekommen. Aus Unachtsamkeit fuhr er deshalb in die durch Baken und gelbe Warnleuchten abgesicherte Baustelle. Dabei entstand an seinem hochwertigen Fahrzeug ein Schaden von rund 5000 €. Der Schaden an den Baken fiel dagegen gering aus.

Gegen 07.00 Uhr passierte im näher an Harburg gelegenen Baustellenabschnitt ein weiterer Unfall. Dabei wollte eine 50jährige Pkw-Fahrerin aus dem Parkplatz zwischen Harburg und Heroldingen in Richtung Möttingen wieder auf die Bundesstraße einfahren. Sie übersah dabei einen von links kommenden Lkw und fuhr ihm leicht gegen den rechten Aufstiegsbereich. Es wurde niemand verletzt, der Sachschaden beträgt ca. 2.500 €.

Nur fünf Minuten später, aber ganz in der Nähe, kam es zu einem dritten Unfall. Die Unfallstelle lag an der Zufahrt Harburg-Süd auf die B 2 in Fahrtrichtung Donauwörth. Die Beteiligten waren auf der Zufahrt in gleicher Richtung unterwegs. Als eine vorausfahrende 51jährige Taxifahrerin an der Einmündung verkehrsbeding anhalten musste hatte der nachfolgende 19jährige Harburger nicht damit gerechnet. Er fuhr deshalb leicht auf. Dennoch wurde die 61jährige Beifahrerin im Taxi leicht verletzt. Sie kam mit dem Sanka in die Donau-Ries Klinik. Der Sachschaden betrug ca. 2.000 €.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.