Haus nach Brand einsturzgefährdet – Augsburger Karolinenstraße mehrere Tage gesperrt

Gestern, Freitag, 10. September, wurden gegen 17:20 Uhr die Berufsfeuerwehr Augsburg und die Freiwilligen Feuerwehren Augsburg in die Karolinenstraße gerufen. Dort drang dichter Brandrauch aus dem Dachgeschoß eines denkmalgeschützten Gebäudes.

Karolinenstrasse Brand 048
Foto: Bruder

Weil der Brand noch immer nicht ganz gelöscht werden konnte und zudem Einsturzgefahr für das Gebäude besteht, sind die Karolinenstraße sowie der umliegende Bereich vollständig gesperrt. Die Sperrung wird voraussichtlich mehrere Tage andauern. Die dort ansässigen Geschäfte und gastronomischen Betriebe sind bis auf weiteres geschlossen. Inhaberinnen und Inhaber ehrhalten dazu Informationen von der Wirtschaftsförderung der Stadt Augsburg.

Sperrzone Karolinenstraße

Im Bereich der Karolinenstraße hat die Stadt Augsburg eine Sperrzone eingerichtet und dazu eine Allgemeinverfügung erlassen. Die Sperrzone bezieht sich auf den Bereich der
Passage von der Karolinenstraße zur Steingasse und umfasst auch die Bürgersteige und damit alle Verkehrsflächen. Der genannte Bereich ist von Samstag, 11. September, 9 Uhr, bis einschließlich Montag, 13. September, 24 Uhr gesperrt. Die Allgemeinverfügung ist heute in Kraft getreten und wurde unter anderem unter www.augsburg.de/amtliche-bekanntmachungen veröffentlicht.

Aufgrund der weiterhin bestehenden Rauche twicklung raten Polizei und Feuerwehr den Anwohnenden im erweiterten Bereich der Karolinenstraße, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Um die Löscharbeiten nicht zu behindern, wird die Bevölkerung gebeten, das Gelände weiträumig zu umfahren.

Trinkwasserwarnung für die nördliche Innenstadt

Die Stadtwerke Augsburg haben für den Bereich der nördlichen Innenstadt zwischen Rathausplatz und Thommstraße eine Trinkwasserwarnung ausgegeben. Das Trinkwasser aus den Leitungen soll vorsorglich bis auf Weiteres nicht verwenden werden. Im Zuge des Feuerwehreinsatzes sind geringe Mengen von Löschwasser in die Trinkwasserleitungen gelangt. Auch wenn es sich nur um geringe Mengen handelt, kann das Wasser am Wasserhahn schäumen. Daher soll das Wasser nicht getrunken werden und auch nicht in die Augen gelangen. Die Stadtwerke Augsburg spülen seit den Morgenstunden die Leitungen. Auch für zuhause wird empfohlen, das Wasser länger laufen zu lassen, um die Leitungen durchzuspülen.

Aktuelle Infos:

„Die Lage ist ernst“ | Aktuelle Infos zum Brand in der Karolinenstraße