„Heimhol-Aktion“ geglückt – Markus Vaitl stürmt wieder für den EV Füssen

Bereits von 2005 bis 2009 lief er erfolgreich für den EVF in der Oberliga auf, avancierte mit seiner Spielweise zu einem der Publikumslieblinge am Kobelhang. Mittlerweile gilt er in der Bayernliga als einer der besten deutschen Stürmer, jetzt zieht es Markus Vaitl wieder zurück zum EV Füssen.

füssen-Markus-Vaitl "Heimhol-Aktion" geglückt - Markus Vaitl stürmt wieder für den EV Füssen mehr Eishockey News Ostallgäu Sport Eissportverein ESV Buchloe Pirates EV Füssen EVF Markus Vaitl | Presse Augsburg
Bild: Eissportverein Füssen

Zwei Jahre stand der gebürtige Allgäuer bereits im Zweitligakader seines Heimatvereins, als er für mehr Spielpraxis zum EV Füssen in die Oberliga wechselte. Hier schaffte der pfeilschnelle Stürmer auf Anhieb den Sprung zu einem Leistungsträger, und hatte zwei Spielzeiten später seine beste Saison, als er die 50-Punkte-Marke knacken und mit dem EVF bis ins Halbfinale der Aufstiegsplayoffs zur 2. Liga einziehen konnte.

Im Jahr 2009 folgte der Wechsel nach Landsberg, wo er als Topscorer gar zum besten deutschen Torschützen der Oberliga avancierte. Nicht ganz glücklich verlief ein kurzes Gastspiel beim EC Peiting, ehe er über Buchloe zum ERC Sonthofen kam, wo er die nächsten drei Jahre in der Bayernliga gerade im Zusammenspiel mit Ron Newhook herausragende Punktewerte erbringen konnte. Am Ende stand die Bayernligameisterschaft sowie der Aufstieg in die Oberliga, wo Markus für die Bulls nochmals zwei Saisonen aktiv war, ehe er die letzten beiden wieder in der Bayernliga beim ESV Buchloe stürmte.

Im März 33 Jahre alt geworden gehört Markus Vaitl immer noch zu den besten Spielern der Liga, scorte auch letzte Saison wieder 53 Punkte in 34 Partien, aufgeteilt in 19 Treffer und 34 Vorlagen. Insgesamt lesen sich seine fünfzehn Spielzeiten im Seniorenbereich in der Statistik wie folgt: 75 Zweitligaspiele mit 6 Punkten, 346 Oberligapartien mit 265 Zählern, und in der Bayernliga herausragende 336 Scorerpunkte aus 205 Begegnungen.

„Die Offensiv-Qualitäten von Markus sind nach wie vor unumstritten, er ist eine weitere Bereicherung für unser Team“, kommentiert Trainer Andreas Becherer den starken Neuzugang. „Ich freue mich sehr, dass er wieder für den EVF aufläuft, vor allem auch für das Umfeld und die Fans.“

Markus Vaitl ist ein weiterer erfahrener Eckpfeiler im Füssener Team, der herausragende Scorerqualitäten besitzt. Durch sein Tempo, seine technischen Fähigkeiten und seinen Torinstinkt stellt er eine deutliche Verstärkung für das neue Bayernligateam des Eissportvereins dar