Hennig-Wellsow kandidiert für Parteivorsitz der Linken

Die Thüringer Fraktionsvorsitzende der Linken, Susanne Hennig-Wellsow, hat ihre Kandidatur für den Bundesvorsitz der Partei angekündigt. „Ich werde auf dem kommenden Bundesparteitag der Linken für den Parteivorsitz kandidieren. Das ist eine große Aufgabe, die ich mit ebenso großer Lust angehen werde – gern in einer weiblichen Doppelspitze mit Janine Wissler“, schrieb Hennig-Wellsow am Freitagabend auf Twitter.

hennig-wellsow-kandidiert-fuer-parteivorsitz-der-linken Hennig-Wellsow kandidiert für Parteivorsitz der Linken Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen | Presse AugsburgAbstimmung auf Linken-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur

Janine Wissler, die bisherige Fraktionschefin der Linken im hessischen Landtag, bewirbt sich ebenfalls um den bundesweiten Parteivorsitz. Das hatte die 39-Jährige am Freitagmittag angekündigt. Die Gesellschaft brauche eine Linke, die „konkrete Kämpfe“ für Themen wie Antirassismus oder eine „konsequente Friedenspolitik“ unterstütze „und eine antikapitalistische Perspektive aufzeigt“, hieß es in Wisslers Erklärung.

Wissler ist bereits seit 2014 eine der stellvertretenden Parteivorsitzenden der Linken auf Bundesebene. Letztes Wochenende hatte die bisherige aus Katja Kipping und Bernd Riexinger bestehende Doppelspitze den Rückzug von der Parteispitze angekündigt. Beide hatten zusammen seit 2012 die Linke geführt. Die neue Führungsspitze soll am 31. Oktober und 1. November auf dem Parteitag in Erfurt gewählt werden.