Hersteller erwarten keine Lieferengpässe bei Corona-Selbsttests

Der Verband der Diagnostica-Industrie (VDHG) ist zuversichtlich, bei einer Zulassung von Corona-Selbsttests für den Privatgebrauch die Nachfrage schnell bedienen zu können. Die Erfahrungen mit Antigen-Schnelltests für den professionellen Gebrauch hätten gezeigt, dass die industriellen Hersteller schnell in der Lage seien, qualitativ hochwertige Tests in größeren Mengen zu liefern, sagte Verbandsgeschäftsführer Martin Walger den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben). „Dies wird auch nach erfolgter Zulassung für Antigenschnelltests für den Laiengebrauch der Fall sein.“

Dts Image 15192 Rtfmtmoaei 3121 800 600Covid-19- Antigen-Schnelltest, über dts Nachrichtenagentur

Antigenschnelltests bestünden aus weniger Einzelkomponenten als PCR-Tests. „Insofern ist mit Lieferengpässen hier nicht zu rechnen“, so Walger. Aus Sicht des VDGH seien deswegen staatliche Vorverträge nicht unbedingt erforderlich. Im Branchenverband der Diagnostica-Industrie (VDHG) sind rund 100 Mitgliedsfirmen organisiert.