Heute 13 Uhr LIVE | Welche Änderungen der Corona-Maßnahmen werden kommen?

Überblick | Grundsätzliche Änderung der Corona-Maßnahmen in Bayern

 

Am Dienstag, 31. August 2021, 10.00 Uhr, leitet Ministerpräsident Dr. Markus Söder eine Sitzung des Ministerrats. Das Kabinett, das wieder per Video-Schalte tagt, befasst sich insbesondere mit den Folgen der Corona-Pandemie.

3Ae5925A 185F 469A 82Dd Cbd3F860913C
Screeenshot Youtube

Über die wesentlichen Ergebnisse der Beratung informieren Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo und Gesundheitsminister Klaus Holetschek in einer Pressekonferenz um 13.00 Uhr.

Im Fokus der Beratungen sollen mehr Freiheiten nach der 3G-Regelung für Geimpfte, Genesene und Getestete stehen. Dies könnte eine besondere Bedeutung u.a. für Sport- und Kulturveranstaltungen haben. Künftig könnten auch in Bayern wieder mehr Zuschauer möglich werden, andere Bundesländer haben hier bereits mildere Regelungen getroffen.

Wie Söder bereits angekündigt hatte, soll zudem die 7-Tage-Inzidenz künftig nicht mehr alleine ausschlaggeben für die Maßnahmen sein. Eine „Klinikampel“ zur Auslasung von Krankenhäuserm und insbesondere der Intensivstationen soll künftig ein wichtiger Maßstab sein. Aktuell (Stand 31.8. 07:30 Uhr /DIVI Register) sind in Bayern etwa 81% der Intensivbetten belegt, der Anteil von 154 Corona-Patienten (entspricht 5 % der belegten Betten) ist im Moment überschaubar. Zu bedenken gilt aber auch die schwere der Verläufe. Aktuell wird jeder zweite Corona-Intensivpatient in Bayern auch invasiv beatmet 

Auch die FFP2-Maskenpflicht wird heute wohl zu großen Teilen gekippt werden. Die Änderung der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in den benannten Punkten gilt als wahrscheinlich.

Neue Corona-Regeln in Bayern: Was das Kabinett beschließen wird

Das Staatskabinett wird zudem einen Augenmerk auf den Schulstart in gut zwei Wochen legen.

Die Pressekonferenz wird als Live-Stream übertragen, unter anderem über die Internetseite www.bayern.de, auf YouTube (youtube.com/bayern) und Facebook (facebook.com/bayern).

In Gebärdensprache übersetzt und untertitelt kann die Pressekonferenz live unter www.verbavoice.net/player/bayerischestaatskanzlei/ verfolgt werden. Im Anschluss ist das Video unter youtube.com/bayern abrufbar.