Heute Morgen | B300 nach schwerem Unfall bei Kühbach gesperrt – Fahrer nach Reanimation weiter in Lebensgefahr

Heute Morgen verunglückte ein 69-jähriger Mann mit einem Holztransporter auf der B300 bei Kühbach (Kreis AichachFriedberg). Der Fahrer musste wiederbelebt werden, schwebt aber weiter in Lebensgefahr. Die Bundesstraße war für mehrere Stunden gesperrt.

notarzt-krankenwagen Heute Morgen | B300 nach schwerem Unfall bei Kühbach gesperrt - Fahrer nach Reanimation weiter in Lebensgefahr Aichach Friedberg News Newsletter Polizei & Co B300 Feuerwehr gesperrt Holzlaster Krankenwagen Kühbach Lastwagen Notarzt Polizei Sattelzug Umleitung Unfall | Presse Augsburg
Foto: Dominik Mesch

Heute Morgen fuhr ein Ein 69-jähriger Mann gegen 07.15 Uhr  mit einem unbeladenen Holztransporter an der Anschlußstelle Kühbach-Süd in die B300 in Fahrtrichtung A8 ein. Nach einer Fahrstrecke von ca. 150 m kam er mit seinem Sattelzug zunächst leicht auf die Gegenfahrbahn und anschließend ohne Fremdbeteiligung nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Bereich der dortigen Böschung prallte dieser mit dem Führerhaus frontal gegen einen Baum.

Der bewußtlose Fahrzeugführer wurde von Ersthelfern  und dem Rettungsdienst aus dem Führerhaus geborgen. Nach einer erfolgreichen Reanimation wurde der 69-Jährige im äußerst kritischen Zustand auf die Intensivstation des Aichacher Krankenhauses verlegt. Nach bisherigen Erkenntnissen könnte beim Fahrer eine medizinische Ursache (Herzinfarkt, Schlaganfall, o.ä.) vorgelegen haben.

Nach dem Unfall musste die B300 zunächst in Richtung A8 gesperrt werden. Für die Zeit der Bergungsmaßnahmen kam ab ca. 09:30 Uhr die Gegenrichtung hinzu. Bis 10.45 Uhr war Bundesstraße  komplett gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde durch die  Feuerwehren von  Kühbach und Aichach mit ca. 25 Einsatzkräften eingerichtet.

An der Sattelzugmaschine entstand ein Sachschaden im mittleren fünfstelligen Bereich.