Hilfe im Ahrtal | Augsburger THW mehr als 6700 Stunden im  Katastrophen-Einsatz 

Seit dem 26.07.2021 waren ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus unserem Ortsverband Augsburg im Ahrtal im Einsatz und halfen dort den von der Flutkatastrophe betroffenen Menschen. Am Sonntag, 05.09.2021, sind alle wieder wohlbehalten nach Augsburg zurückgekehrt.

Die Aufgaben für unsere Augsburger HelferInnen im Ahrtal waren sehr vielseitig. Sie räumten in Bad Neuenahr-Ahrweiler Schwemmgut mit schwerem Gerät (Bagger) weg und transportierten dieses ab, sie pumpten Keller und Schächte leer, stützten Mauern ab, transportierten benötigtes Material und Ausstattungen in und aus dem Bereitstellungsraum und den Einsatzabschnitten und halfen dort, wo Hilfe nötig war. Zuletzt koordinierten unsere Augsburger Einsatzkräfte des Zugtrupps die umfangreichen Arbeiten des Fachzuges Ost mit sechs Einheiten, unter anderem in den Orten Mayschoß, Dernau und Rech. Zu den Aufgaben, welche ihnen teilweise von der Einsatz-Abschnitts Leitung sowie von der Kommune zugewiesen wurden, gehörten beispielsweise das Beräumen von Straßen, das Absichern und Abstützen von Gebäuden, die Untertützung der Kommunen, die provisorische Wiederherstellung der kritischen Infrastruktur und vieles mehr. Dabei standen sie stets in engem Kontakt mit dem benachbarten Hochwasser Info-Point, der von den Feuerwehren betrieben wurde. 

HelferInnen gingen an ihre Grenzen 

Die Einsatztage begannen meist gegen 6:00 Uhr mit dem Frühstück im Bereitstellungsraum am Nürburgring. Einsatzbeginn war in der Regel gegen 7:30 Uhr, Feierabend oftmals dann, wenn man einen Auftrag abschließen konnte, um am Folgetag einen neuen zu beginnen. Dabei kamen unsere Helferinnen und Helfer nicht selten auch erst gegen Mitternacht zum Schlafen. Das Mittagessen bzw. die Lunchpakete, die man am Morgen im Bereitstellungsraum erhielt, wurden am Einsatzort gegessen, am Abend meist im Bereitstellungsraum. Trotz der Anstrengung waren alle Helferinnen und Helfer stets bereit, alles dafür zu geben, um den betroffenen Menschen so viel wie möglich zu helfen. 

Augsburger Einsatz erst einmal erfolgreich beendet 

Während der Einsatz des THW weiter läuft, ist der für unsere Augsburger THW-Kräfte erst einmal abgeschlossen. Insgesamt leisteten unsere 36 ehrenamtlichen Augsburger Helferinnen und Helfer an 41 Tagen im Ahrtal bis dato 6794 Einsatzstunden. Zusätzlich wurden zahlreiche Stunden an ehrenamtlicher Tätigkeit geleistet, die nötig waren, um die Ausstattung, Fahrzeuge und die Einsatzkleidung zu reinigen, die Einsätze vorzubereiten, bürokratische Arbeiten zu erledigen und vieles, vieles mehr. 

„Wir freuen uns, dass wir einen kleinen Teil dazu beitragen konnten, den betroffenen Menschen im Ahrtal geholfen zu haben, die uns ausnahmslos positiv und freundlich empfangen haben. Die Eindrücke, die unsere Helferinnen und Helfer mit nach Hause genommen haben, werden unvergesslich bleiben. Eine derartige und kaum vorstellbare Zerstörung sowie das Leid der betroffenen Menschen hat uns sehr bewegt. Wir wünschen den betroffenen Menschen viel Kraft und alles erdenklich Gute für die Zukunft. Zukünftige Einsätze durch unseren Ortsverband im Katastrophengebiet sind weiterhin möglich. Dazu stehen wir mit unseren Helferinnen und Helfern gerne bereit, um weitere Hilfe zu leisten.“ (pm)