Hochfeld | Betrügerische Heilerinnen lassen Geld und Schmuck im Wert von ca. 2000 Euro verschwinden

Bereits am Freitag, den 08.03.2019, wurde eine 54-Jährige beim Verlassen eines Supermarktes in der Johann-Georg-Halske-Straße von zwei unbekannten Frauen angesprochen. Diese sagten der 54-Jährigen, dass ihr Geld mit einem Fluch belegt wäre und ihr etwas Schreckliches passieren würde.

Symbolbild/Foto: Dominik Mesch

Deshalb müsse das Geld geheilt werden, um drohendes Unheil abzuwenden. Die Geschädigte ging daraufhin in Begleitung der beiden Frauen zu ihrer Wohnadresse und händigte diesen Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von ca. 2.000 Euro aus. Die Betrügerinnen wickelten das Geld in ein Geschirrtuch und „heilten“ es. Als die Geschädigte nun wie ihr geheißen, nach neun Tagen das Bündel öffnete, war lediglich Zeitungspapier enthalten und die Wertgegenstände verschwunden.

Die beiden Frauen waren etwa 170 cm groß, korpulent, waren 50 bzw. 30 Jahre alt und sprachen russisch.

Zeugen, die Angaben zu den Betrügerinnen machen können, werden gebeten sich unter der Tel. Nr.: 0821/323-3810 mit der Kriminalpolizei Augsburg in Verbindung zu setzen. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor weiterem Auftreten und verweist auf die Internetseite

https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.