Hochfeld | Verdächtiges Paket am Eingang des jüdischen Friedhofs beschäftigt Einsatzkräfte

Am Eingang des jüdischen Friedhofs in der Haunstetter Straße fand am Montag gegen Mittag ein Friedhofsmitarbeiter ein verdächtiges Paket. Da sich kein Besitzer ausfindig machen ließ, verständigte der Mann die Polizei.

Symbolbild/pixabay

Zusammen mit der Feuerwehr und der technischen Sondergruppe der Polizei aus München, wurde das Paket untersucht. Hierzu mussten auch Arbeiten auf dem Friedhof zeitweise unterbrochen werden.

Am späten Nachmittag konnten die Spezialisten der Polizei dann Entwarnung geben. In dem Paket befanden sich lediglich Unterlagen und CDs. Der Inhalt machte keinen Rückschluss auf den Besitzer möglich, weshalb dieser weiterhin unbekannt bleibt.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.