Hochschule Augsburg | 29 Stipendien wurden an den Fachkräftenachwuchs überreicht

17 Deutschlandstipendien und 12 Unternehmensstipendien wurden im Rahmen einer Feierstunde am 9. November 2016 an der Hochschule Augsburg überreicht. Zahlreiche Unternehmen, Vereine, Clubs und private Spender fördern den Fachkräftenachwuchs für die Region.

HSA-Stipendiatenfeier-Matthias-Leo Hochschule Augsburg | 29 Stipendien wurden an den Fachkräftenachwuchs überreicht News Wirtschaft Deutschlandstipendium Hochschule Augsburg Unternehmensstipendium | Presse Augsburg
Förderer und Stipendiaten der Hochschule Augsburg: Fachkräftenachwuchs für die Region freut sich über die Unterstützung im Studium. | Foto: Matthias Leo

Präsident Gordon Thomas Rohrmair bedankte sich bei allen Unterstützern und versprach: „Sie fördern unsere besten Köpfe. Alle Stipendiaten haben sich durch besonders gute Studienleistungen und außerordentliches Engagement ausgezeichnet.“ Die Förderung ist mit monatlich 300 Euro bei beiden Stipendienarten gleich hoch. Während das Deutschlandstipendium zur Hälfte vom Staat co-finanziert wird, trägt der Stifter beim Unternehmensstipendium die komplette Summe allein. Der Vorteil: Die Stifter erhalten frühzeitig die Möglichkeit, sich aktiv am Auswahlprozess ihrer Stipendiaten zu beteiligen. Gemeinsam mit der Hochschule werden die Förderkriterien festgelegt und aus den Bewerbern diejenigen ausgewählt, welche die besten Qualifikationen mitbringen. „Kluge Köpfe für Ihr Unternehmen“ lautet hier das Motto. Ein probates Recruiting-Instrument also für die Firmen.

Beim Deutschlandstipendium werden häufig auch Privatpersonen aktiv, die in einen Fond einzahlen, aus dem Stipendien verteilt werden. Oder Sie tragen auch tatsächlich den gesamten Anteil. Wie gut die Kooperation zwischen Förderern und Hochschule ist, zeigt sich an der Kontinuität, mit der sich viele Unternehmen seit einigen Jahren hierfür engagieren. Dass sich die Studierenden ihr Stipendium zu Recht verdienen zeigen auch die mehrfachen Weiterförderungen. Einige weitere Deutschland- und Unternehmensstipendien können in den kommenden Wochen noch ausgeschrieben und vergeben werden. Die Partner der Hochschule Augsburg stellen insgesamt 36 Stipendien zur Verfügung. Die Gesamtsumme der Förderungen beläuft sich auf rund 129.600 Euro pro Jahr.

Deutschlandstipendien:

BSH Hausgeräte GmbH: Jonnie Mayer (International Management), Armin Schneider (Technische Informatik)

Ferchau Engineering GmbH: Feruzbek Nazarov (Wirtschaftsinformatik), Christian Bradl (Internationales Wirtschaftsingenieurwesen)

Verein zur Förderung der Hochschule Augsburg e.V.: Vevi Kröner (Energieeffizientes Planen und Bauen), Iris Schmitt, (Kommunikationsdesign)

Frank-Hirschvogel Stiftung
Theresa Kraft (Maschinenbau), Tobias Fehrer (Wirtschaftsinformatik), Karabet Georgekian (Internationales Wirtschaftsingenieurwesen)

Rotary Club Augsburg: Paria Bagheri (Design und Kommunikationsstrategie), Anja Mayer (Maschinenbau), Vera Hanschke (International Management)

SSF Ingenieure: Patrick Fischer (Bauingenieurwesen)

Berufsbildungswerk Philipp Jakob Wieland (Wieland Werke): Melissa Schmidt (Umwelt- und Verfahrenstechnik)

Wirtschaftsförderung Donau-Ries e.V.: Magdalena Schießl (Internationales Wirtschaftsingenieurwesen)

Privater Spender: Julia Pleuser (Energieeffizientes Planen und Bauen), Jonas Weber (Maschinenbau)

 
Unternehmensstipendien:

Erhardt + Leimer Group : Peter Müller (Mechatronik)

Geiger Unternehmensgruppe: Frau Elham Shabani (Bauingenieurwesen), Andreas Mack (Energie Effizienz Design)

Grenzebach Maschinenbau GmbH & Rudolf und Maria Grenzebach Stiftung: Dominik Götz (Maschinenbau), Johannes Holland (Elektrotechnik)

Josef-Hebel GmbH & Co. KG: Matthias Brosch (Allgemeiner Ingenieurbau), Michael Elstner (Bauingenieurwesen)

Kling Consult Planungs- und Ingenieurgesellschaft für Bauwesen mbH: Markus Demharter (Allgemeiner Ingenieurbau)

Norma Lebensmittelfilialbetrieb & Stiftung Co. KG: Kathrin Klepper (International Management), Eva-Maria Wachter (International Management)

WALTER Beteiligungen und Immobilien AG: Elena Angelini (International Management), Philipp Ludwig (Energieeffizientes Planen und Bauen)