Hochwasserschutz im Winter | Landratsamt Günzburg wendet sich an Wasserkraftwerksbetreiber

Rund 80 Wasserkraftanlagen im Landkreis Günzburg tragen bei ordnungsgemäßem Betrieb nicht nur zur Stromversorgung bei. Sie leisten auch einen Beitrag zur Hochwasservorsorge. Nun wendet sich das Landratsamt mit ener Bitte an die Betreiber.

Pm 316 2018 Wehranlage 2 2012
Auch bei kalten Temperaturen müssen die Wehranlagen funktionieren | Archivbild: Wasserwirtschaftsamt Donauwörth

 

Rund 80 Wasserkraftanlagen im Landkreis Günzburg tragen bei ordnungsgemäßem Betrieb nicht nur zur Stromversorgung bei. Sie leisten auch einen Beitrag zur Hochwasservorsorge. Wehre und Schützentafeln steuern bei diesen Anlagen die richtige Verteilung der Wassermengen. Damit die Anlagen auch bei Kälte und Eisgang sicher funktionieren, hat sich das Landratsamt Günzburg aktuell in einem Rundschreiben an alle verantwortlichen Betreiber im Landkreisgebiet gewandt.

Das Landratsamt fordert die Betreiber darin dringend auf, die Funktionsfähigkeit der Anlagen auch unter den schwierigen winterlichen Bedingungen jederzeit zu gewährleisten und bei Abflussschwankungen den Kontakt zu Unter- und Oberliegern zu halten, um das Entstehen von einem Wasserschwall zu vermeiden. Fehlfunktionen der Anlagen oder unzureichende Bedienung können nämlich zu unkontrollierten Abflüssen führen und damit die Gefahr von Hochwasserschäden verstärken.