Hochzoll | Eisschicht zu dünn – Familie bricht auf Kuhsee ins Eis ein

Am gestrigen Sonntag, gegen 14 Uhr, brach eine vierköpfige Familie auf dem Kuhsee durch die Eisdecke.  Etwa in der Mitte des Sees brach erst der 34-jährige Familienvater und anschließend der Rest der Familie ein. Die Familie mit den 18 und 14-jährigen Töchtern wurde nicht verletzt und konnte durch das beherzte Eingreifen von Passanten gerettet werden.
 
20191103 Inchenhofen Leonhardi63
Symbolbild: Dominik Mesch

Zur Erstversorgung wurde die Familie durch die Wasserwacht betreut. Zum Zeitpunkt des Einbruchs befanden sich circa 300 Personen auf der Eisfläche. Die Anwesenden wurden durch die Einsatzkräfte der Polizei per Lautsprecherdurchsagen auf die akute Lebensgefahr hingewiesen und die Eisfläche wurde geräumt. Nur kurze Zeit später stellte eine Streife jedoch erneut circa 100 Personen auf der nicht tragenden Eisdecke fest und musste erneut Warnhinweise aussprechen.
 
Es wird nochmals auf die akute Lebensgefahr bei einem Einbruch in Seen oder andere Gewässer hingewiesen. Aufgrund der momentanen Verhältnisse sollten Eisflächen nicht betreten werden.


Die selbstlosen Retter waren beim Eintreffen der Polizeikräfte leider nicht mehr vor Ort, sodass der gebührende Dank nicht persönlich ausgesprochen werden konnte.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.