Der Vorsitzende des Europaausschusses im Bundestag, Anton Hofreiter (Grüne), hat im Vorfeld der Ukraine-Reise des Bundeskanzlers den Druck auf Olaf Scholz (SPD) erhöht. „Bundeskanzler Scholz hat angekündigt, nur in die Ukraine zu reisen, wenn er ein konkretes Angebot mitbringen kann“, sagte er der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe). Er gehe davon aus, dass er sich an sein Versprechen halte.

Hofreiter Erhoeht Vor Kiew Reise Druck Auf ScholzAnton Hofreiter, über dts Nachrichtenagentur

„Erfreulich wäre, wenn der Ukraine möglichst bald der EU-Kandidatenstatus verliehen würde“, so Hofreiter. „Das wäre ein wichtiges Signal an die Ukraine, aber auch ein deutliches Zeichen an Putin: Die EU und Europa stehen an der Seite der Ukraine.“