Holt der FC Augsburg noch einen Verteidiger? – U21-Nationalspieler Uduokhai vor Wechsel aus Wolfsburg

Zahlreiche Spieler sind gegangen, 10 mal hat der FC Augsburg in dieser Transferperiode zugeschlagen. Nun scheint noch ein weiterer Wechsel auf der Zielgerade. U21-Nationalspieler Felix Uduokhai könnte aus Wolfsburg kommen.

Wird Manager Stefan Reuter noch auf dem Transfermarkt aktiv? | Foto: Wolfgang Czech

Normalerweise verläuft es während der Transferperiode in Augsburg eher schwäbisch gemächlich und ruhig ab. Hier ein Neuer, da ein Abgang. In diesem Sommer war dies gänzlich anders. Je nach Zählweise (bereits aus- oder verliehene Spieler eingerechnet oder nicht) haben 7 Spieler den FCA verlassen, zehn andere sind hinzugekommen. Gerade in der Defensive hat der Bundesligist einiges getan. Kurzfristig wurden in der vergangenen Woche für diesen Mannschaftsteil noch der erfahrene Stephan Lichtsteiner (vertragslos, zuvor Arsenal London) und Tin Jedvaj (Leverkusen) verpflichtet. Beide gaben am vergangenen Samstag gegen Union Berlin (1:1) bereits ihr Debüt im Defensivverbund um Torhüter Tomas Koubek.

FCA vor weiterem Zugang für die Defensive

Drei weitere Neuzugänge (Pedersen, Iago und Suchy), sowie der festverpflichtete Oxford und Rückkehrer Rieder kamen im Sommer in den Kader des FC Augsburg. Nun scheint Manager Stefan Reuter noch ein weiteres Mal zuschlagen zu wollen. Wie der Kicker berichtet steht U-21-Nationalspieler Felix Uduokhai (6 Einsätze) vor dem Wechsel vom VfL Wolfsburg an den Lech.

Der Innenverteidiger stand in beiden Saisonauftaktspielen nicht im Kader, obwohl er einsatzbereit wäre. Der neue Trainer der Wölfe verzichtete aber auf einen Einsatz des 21-Jährigen. „Es ist so, dass es einen anderen Klub gibt, der großes Interesse an ihm hat und auch ein Angebot hinterlegt hat“, so der neue Wölfe-Coach Oliver Glasner gegenüber der Fachzeitschrift.

Es geht noch um die Ablöse

Dem Vernehmen nach handelt es sich bei dem Klub um den FC Augsburg. Die Schwaben und der 1,92 Meter große Linksfuß wurden bereits in der Vergangenheit immer wieder in Verbindung gebracht, nun scheinen sich der Spieler und der FCA einig zu sein. Auch der VfL steht einem Wechsel bei einer entsprechenden Ablösesumme nicht im Wege. Der Vertrag des bei 1860 München ausgebildeten Spielers läuft bei den Niedersachsen noch bis 2022. Die Transferentschädigung dürfte sich deshalb wohl im Bereich des Marktwerts von 3,5 Mio. Euro (Quelle: transfermarkt.de) bewegen. Gut möglich, dass sich beide Clubs aber auch auf eine Ausleihe des Verteidigers verständigen.

Der talentierte Felix Uduokhai kommt aktuell bereits auf 30 Einsätze in der Bundesliga, sowie 21 Partien in Liga 2 (für 1860).