Holzheim | Baby mit Suppe verbrüht – Schwiegervater mit Messer schwer verletzt

Am vergangnen Samstag war es in Holzheim zu einem Angriff mit Messer im häuslichen Nahbereich gekommen. Zudem wurde ein Baby mit Suppe verbrüht. Der fliehende Kindsvater konnte von der Polizei verhaftet werden, nun werden Zeugen gesucht.

Police 2122373 1280
Symbolbild

Am Samstag, 31.10.2020, gegen 18:30 Uhr, kam es in einem Ortsteil von Holzheim zu einem Messerangriff im familiären Nahbereich. Ein 29-jähriger Deutscher warf im Streit mit seiner Lebensgefährtin und deren 55-jährigen Vater zunächst einen Topf heißer Suppe nach diesen. Hierbei wurde das gemeinsame Kind im Säuglingsalter durch die heiße Flüssigkeit leicht verbrüht. Anschließend ergriff der 29-Jährige ein Messer und stach auf den 55-jährigen Vater der Lebensgefährtin ein. Dieser wurde dadurch schwer im Gesicht verletzt. Er wurde ins Universitätsklinikum Augsburg gebracht und notoperiert. Akute Lebensgefahr bestand nach der Operation nicht mehr.

Der 29-Jährige floh vor Eintreffen der Polizeikräfte vom Tatort. Die Polizei leitete umfassende Fahndungsmaßnahmen nach dem Tatverdächtigen ein, unter anderem war ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Kurz vor Mitternacht konnte die Polizei den 29-Jährigen im Nachbarlandkreis Günzburg festnehmen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Augsburg erließ der zustände Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Augsburg Untersuchungshaftbefehl gegen den 29-jährigen wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Der 29-Jährige wurde in eine Haftanstalt eingeliefert.

Im Rahmen der zwischenzeitlich gewonnenen Erkenntnisse konnte die Kripo Dillingen nun auch den mutmaßlichen Fluchtweg des Täters ausermitteln. Der 29-Jährige hatte sich zunächst in ein Waldstück bei Heudorf geflüchtet und ist dann wohl zu Fuß weiter in Richtung Waldkirch bis nach Dürrlauingen, wo er letztlich auch festgenommen wurde.
Hierzu möchten die Ermittler nun noch folgendes wissen:

Wer hat am Samstag (31.10.2020) zwischen 20.15 und 23.15 Uhr eine Person auf der rund sechs Kilometer langen Verbindungstrecke zwischen Heudorf und Dürrlauingen gesehen bzw. einen Anhalter in diesem Bereich mitgenommen? Sachdienliche Hinweise erbittet die Kripo Dillingen unter 09071/56-0.