Hotels und Gaststätten fordern Öffnungen um Oster-Feiertage

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) hat den Druck für die Öffnung der Betriebe um Ostern erhöht. „Ende März befindet sich das Gastgewerbe seit Beginn der Pandemie sieben Monate im Lockdown“, sagte Ingrid Hartges, Dehoga-Hauptgeschäftsführerin, der „Rheinischen Post“ (Freitag). „Wir verlangen deutlich mehr Tempo beim Impfen und Testen. Der Endlos-Lockdown ist keine Lösung – nicht für die Unternehmer, nicht für die Beschäftigten.“

Dts Image 13790 Hspqtsmcot 3121 800 600Hotelzimmer, über dts Nachrichtenagentur

Von der nächsten Bund-Länder-Runde erwarte der Dehoga einen konkreten Fahrplan, wann unter welchen Voraussetzungen die Restaurants und Hotels wieder Gäste empfangen dürfen. „61 Prozent unserer Betriebe plädieren für eine Öffnung noch vor Ostern“, sagte Hartges. „23,8 Prozent der Betriebe sprechen sich mit Blick auf die immer weniger werdende Vorlaufzeit für eine Öffnung direkt nach Ostern am 6. April aus“, so die Hauptgeschäftsführerin. „Wir erwarten Gleichbehandlung mit anderen Branchen sowie praxistaugliche und widerspruchsfreie Regelungen – bessere als sie jetzt für die Außengastronomie beschlossen wurden“, sagte Hartges.