Sie engagieren sich ehrenamtlich, sie sichern die Prüfungsqualität und sie haben einen langen Atem – die IHK Schwaben ehrte jetzt 271 Prüferinnen und Prüfer aus dem Wirtschaftsraum Augsburg für ihren langjährigen Einsatz.

Das ehrenamtliche Engagement und der Sachverstand der Prüferinnen und Prüfer sei der „TÜV für die qualitativ hohe und praxisnahe duale Ausbildung“, so Jens Walter, Regionalgeschäftsführer Wirtschaftsraum Augsburg der IHK Schwaben. Deshalb ehrt die IHK jedes Jahr langjährige Prüfer mit einer feierlichen Zeremonie. 271 Prüferinnen und Prüfer erhielten aus der Hand von Jens Walter und Dieter Weidner, Vizepräsident der IHK Schwaben, auf der Bühne persönlich Urkunde und Ehrennadel: die silberne für mindestens zehn, die goldene für mindestens 20 und die goldene mit einem Diamanten für mindestens 30 Jahre Prüfertätigkeit. Eine besondere Ehrung samt Restaurantgutschein würdigte altgediente Prüfer nach mindestens 40 Jahren im Amt.

17.000 Prüfungen jährlich

In seiner Rede dankte Walter den geehrten Prüferinnen und Prüfern. „Ihr großer persönlicher Einsatz im Ehrenamt verdient hohe Wertschätzung, trägt er doch dazu bei, den ausgezeichneten Ruf Schwabens als Ausbildungsregion zu stützen.“ An die 23.000 Auszubildende in 140 Berufen gäbe es derzeit in der Region, rund 17.000 Prüfungen werden jährlich dank des Einsatzes der Prüferinnen und Prüfer reibungslos absolviert. Weidner betonte in seinem Grußwort die Vorteile des ehrenamtlichen Engagements. Es besitze einen hohen gesellschaftlichen Stellenwert, sich für eine gute Sache einzusetzen, ohne eine Entlohnung zu erwarten. „Und das umso mehr, als Sie mit Garanten sind, dass die deutsche duale Aus- und Weiterbildung qualifizierter Fachkräfte weltweiten Vorbildcharakter genießt“. Ebenso dankte er den Unternehmen, die in Ausbildung investieren und Prüferinnen und Prüfer für ihr Ehrenamt freistellen. „Ihr Lohn sind später gut ausgebildete Fachkräfte, mit praxisnahem und an den Bedürfnissen der Betriebe orientiertem Know-how.“2019_WR-Augsburg_Prüferehrung IHK Schwaben ehrt langjährige Prüfer - 271 Ehrenamtliche aus der Region engagieren sich für Auszubildende Augsburg Stadt Augsburg-Stadt Landkreis News Wirtschaft Augsburg Ehrung IHK Schwaben Prüfer | Presse Augsburg

Kollegiales Miteinander

Bis zu zwei Wochen im Jahr sind die Prüferinnen und Prüfer in ihrem Ehrenamt tätig. Ihre Motivation: „Ein Faible für junge Menschen und viel Spaß an der Sache“, so Bernhard Neueder aus Augsburg, seit zehn Jahr Prüfer von Berufskraftfahrer-Azubis. Natürlich bedeute das Amt viel Vorbereitung, Lehrinhalte und Richtlinien änderten sich oft. Doch entlohne die Tatsache, dazu beizutragen, den Fachkräftenachwuchs zu sichern. „Es ist jedes Mal ein tolles Erlebnis zu sehen, wenn sich junge Menschen erfolgreich für unsere Branche engagieren“, sagt Sarah Holzwarth aus Gersthofen, seit zehn Jahren Prüferin von zukünftigen Hotelfachkräften und der Nachwuchsprobleme ihrer Branche bewusst. Besonders betonten die Prüferinnen und Prüfer die kollegiale Zusammenarbeit untereinander: „Ich habe es noch nicht erlebt, dass wir einen Prüfungszyklus nicht problemlos personell abgedeckt hätten“, freut sich Neueder.