Mittlerweile ist sie schon eine richtige Instanz geworden – die  einmal im Jahr stattfindende Bayerische Klimawoche. Wie Umfragen beweisen, hält die Mehrheit der Bevölkerung Klimaschutz für eines der wichtigsten Themen unserer Zeit. Wenn es jedoch ums persönliche Handeln geht, räumen viele der Befragten ein, dass sie selbst mehr dafür tun könnten. Den Schritt vom Wissen zum Handeln zu machen, dafür will die Bayerische Klimawoche vom 12. – 20. Juli motivieren. Bayernweit werden dabei mit vielfältigen Aktionen alle Bevölkerungs- und Altersgruppen angesprochen. 

landkreis_augsburg_Bild-1_Schulpraemierung-2013 Im Landkreis steht ab heute wieder die Bayerische Klimawoche im Mittelpunkt Landkreis News Bayerische Klimawoche Energieberatung Landkreis Augsburg Schulprämierung | Presse Augsburg
Für ihr Engagement werden die am Pädagogischen EnergieEinsparProjekt teilnehmenden Landkreisschulen von Landrat Martin Sailer (Mitte) ausgezeichnet.

Auch das Landratsamt Augsburg beteiligt sich regelmäßig an der Bayerischen Klimawoche.  Landrat Martin Sailer steht hinter der Aktionswoche: „Wir beteiligen uns heuer zum 4. Mal. Und das jedes Jahr mit neu konzipierten und abwechslungsreichen Aktionen.“

Klimaschutzbeauftragte Margit Spöttle und ihr Team der Stabsstelle Klimaschutz haben drei Veranstaltungen geplant: Los geht’s am heutigen Dienstag, 15. Juli mit der Prämierungsfeier des Pädagogischen EnergieEinsparProjekts im Großen Sitzungssaal des Landratsamts. Schüler und Lehrer stellen ihr Engagement in Sachen Energiesparen während des vergangenen Schuljahres vor. Seien es Projekttage zur Wärmedämmung, der schulischen Beleuchtung oder Lüftungstechnik, Energiesparwochen oder –parcours oder eine energetische Schulhausbesichtigung, der Kreativität der teilnehmenden Schulen war keine Grenzen gesetzt.

Am 16. Juli findet die 3. Klimaschutzkonferenz des Wirtschaftsraums Augsburg im Landesamt für Umwelt statt. Ziel der Konferenz, die gemeinsam vom Landkreis in Zusammenarbeit mit der Stadt Augsburg und dem Landkreis AichachFriedberg ausgerichtet wird, ist es, Klimaschutz-Aktivitäten im Wirtschaftsraum vorzustellen und an passenden weiteren Maßnahmen zu arbeiten. In einer prominent besetzten Podiumsdiskussion, an der auch Landrat Sailer teilnehmen wird, wird der Frage „Wie steht es um den Klimaschutz in der Region?“ nachgegangen.