Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Immer weniger Haushalte in Deutschland besitzen Navigationsgeräte. Anfang 2021 verfügten rund 16 Millionen private Haushalte über ein solches Gerät, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit.

Das waren 41 Prozent aller Haushalte und damit rund zehn Prozentpunkte weniger als fünf Jahre zuvor. Seit 2016 ist der Anteil an Haushalten mit Navigationsgeräten sukzessive rückläufig. Grund dafür dürfte unter anderem das Aufkommen diverser Navigations-Apps sein. Haushalte von Alleinlebenden und Alleinerziehenden waren Anfang 2021 mit 28 Prozent beziehungsweise 29 Prozent vergleichsweise selten mit Navigationsgeräten ausgestattet.

Dagegen besaß fast jeder zweite Paarhaushalt mit Kindern (46 Prozent) ein solches Gerät. Am häufigsten waren Paarhaushalte ohne Kind sowie die sonstigen Haushalte, zu denen unter anderem Haushalte mit Kindern über 18 Jahren, Mehrgenerationenhaushalte und Wohngemeinschaften zählen, mit „Navis“ ausgestattet. Hier gab es jeweils in 55 Prozent der Haushalte ein solches Leitgerät.