Impfstart von über 80-Jährigen verschiebt sich bayernweit

Ein belgisches Werk des Pharmakonzerns BioNTech/Pfizer wird umgebaut. Es kommt daher zu europaweiten Einschränkungen bei der Lieferung von Covid19-Impfstoff. Die Bayerische Staatsregierung hat deshalb die Stadt Augsburg darüber informiert, dass die nächsten Impfstofflieferungen am 19. Januar und 22.Januar nur zur Zweitimpfung verwendet werden dürfen.Impfzentrum Augsburg12

Aus diesem Grund verschiebt sich der Startpunkt der Impfung von Augsburgerinnen und Augsburgern, die älter als 80 Jahre sind und nicht in Senioren- oder Pflegeheimen wohnen nach hinten. Dies ist bayernweit der Fall.

Die Stadt Augsburg bittet alle betroffenen Bürgerinnen und Bürger um Verständnis. Sobald Termine vergeben werden und über 80-Jährige geimpft werden können, informiert die Stadt über die lokalen Medien und online auf www.augsburg.de/coronavirushttp://www.augsburg.de/coronavirus.

Eine Registrierung für eine Impfung ist weiterhin für alle Augsburgerinnen und Augsburger möglich – online auf https://impfzentren.bayern/ oder telefonisch unter 03222 2006288. Aufgrund des hohen Andrangs an der Hotline des Impfzentrums bittet die Stadt Augsburg darum, wo möglich, das Online-Registrierungs-Portal https://impfzentren.bayern/ zu nutzen. Bürgerinnen und Bürger können hier auch Angehörige registrieren, die keinen Internetzugriff haben.

Impfberechtigte, registrierte Personen werden vom Impfzentrum per E-Mail oder telefonisch kontaktiert und können dann einen Termin buchen. Der Zeitpunkt, wann die impfberechtigten Personen zur Terminvereinbarung kontaktiert werden, hängt u.a. von der Impfstoffverfügbarkeit, möglichen Vorerkrankungen und dem Alter ab.