Impfzentrum in Bad Wörishofen bietet Drittimpfungen an

Alle, die älter als 70 Jahre sind, oder in bestimmten Berufen arbeiten, sollten sich zum dritten Mal gegen Covid-19 impfen lassen. Das hat die Ständige Impfkommission jetzt empfohlen. Die sogenannten Booster-Impfungen werden ab sofort regulär im Impfzentrum in Bad Wörishofen angeboten. Darauf weist die Unterallgäuer Koordinierungsärztin Dr. Carola Winkler hin.

2021 02 05 Impfzentrum12
Archivbild: Wolfgang Czech

Wer die Auffrischungsimpfung vornehmen lassen möchte, sollte ins Impfzentrum kommen oder sich mit seinem Haus- oder Betriebsarzt in Verbindung setzen, rät Winkler. Ein Termin im Impfzentrum ist nicht notwendig. Man kann sich während der Öffnungszeiten jederzeit impfen lassen. Geöffnet ist das Impfzentrum am Montag, Mittwoch und Freitag von 16 bis 20 Uhr.

Neben über 70-Jährigen rät die Stiko neuerdings auch dem Personal in Seniorenheimen oder Pflegeeinrichtungen zu einer dritten Impfung. Die Empfehlung gilt überdies für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in medizinischen Einrichtungen mit direktem Patientenkontakt. Die Auffrischungsimpfung sollte laut Winkler frühestens ein halbes Jahr nach den ersten beiden Impfdosen gespritzt werden. Eine Ausnahme gebe es für Menschen, die mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft worden sind. Da es hier mehr sogenannte Impfdurchbrüche gebe und die Schutzwirkung zum Teil geringer sei als bei anderen Vakzinen, werde die Booster-Impfung in diesen Fällen bereits vier Wochen nach der ersten Impfung verabreicht.