„In der Summe war es eine verdiente Niederlage“ | Stimmen zur FCA-Pleite gegen Hoffenheim

Was ein Fußballfest werden sollte, endete mit einer ernüchternden Pleite. Der FC Augsburg verlor am ersten Spieltag der neuen Bundesligasaison im eigenen Stadion verdient mit 0:4 gegen Hoffenheim. Nach dem ersten Spieltag findet man sich somit am Tabellenende wieder. Das hatten die Beteiligten nach dem Spiel dazu zu sagen.

2021 Fca Trainingslager 2021071138728.Jpg
Markus Weinzierl : „Es ist natürlich bitter, 0:4 zu verlieren, gerade wenn man in den Schlussminuten noch zwei Kontertore bekommt.“ | Archivfoto: Krieger

Rafał Gikiewicz: „Diese Niederlage müssen wir akzeptieren. Hoffenheim hat insgesamt besser Fußball gespielt. Meiner Meinung nach waren wir etwas zu ängstlich und haben bei vielen Gegentoren entweder schlecht verteidigt oder einfache Ballverluste gehabt. Trotzdem hatte ich das Gefühl, dass wir auch nach dem Rückstand alles versucht haben. Auch wenn es direkt nach dem Spiel schwerfällt, werden wir das in den nächsten Tagen verdauen und positiv nach vorn blicken.“

Jeffrey Gouweleeuw: „Die erste Halbzeit war gut. Wir hatten die große Chance, in Führung zu gehen, doch haben das Tor nicht gemacht. Hoffenheim dagegen hat seine Chance genutzt, weil wir als Team nicht gut verteidigt haben. Das 0:4 ist eigentlich zu hoch, aber ich möchte mich nach so einem Spiel nicht mit möglicherweise positiven Dingen beschäftigen, weil wir einfach zu viele Gegentore bekommen haben.“

Ruben Vargas: „Nach dem Spiel ist die Enttäuschung erst einmal riesig, auch wenn ich denke, dass das Ergebnis am Ende zu hoch ausgefallen ist. Wir haben eigentlich gut ins Spiel gefunden, aber vor allem beim letzten Pass und bei den Abschlüssen waren wir nicht genau genug. Aber auch in der Defensive bekommen wir die Gegentore zu einfach. Daran müssen wir jetzt arbeiten und uns schnell verbessern.“

Sargis Adamyan (Hoffenheim): „Wir haben uns so einen Saisonstart genau vorgestellt. Wir haben es schon in der ersten Hälfte gut gemacht und sind verdient in Führung gegangen. In der zweiten Hälfte haben wir dann die Führung verdient ausgebaut, weil wir bisschen mehr Risiko gegangen sind und dafür belohnt wurden. Ich freue mich über mein Tor, das Andrej sehr gut vorbereitet hat. Er hat insgesamt ein Superspiel gemacht mit drei Torvorlagen. Ich hätte ihm auch ein Tor gewünscht, aber mit drei Assists kann man auch leben. Er steckt die Bälle einfach perfekt durch. So einen Spieler in seinen Reihen zu haben, das ist hervorragend.“

Jacob Bruun Larsen (Hoffenheim): „Es geht wohl nicht, besser in die Saison zu starten. Augsburg hat es uns nicht leicht gemacht in der ersten Hälfte. Wir haben es vor allem in den letzten 20 Minuten super gemacht. Beim ersten Auswärtsspiel unter sehr warmen Wetterbedingungen vier Tore zu erzielen, ist überragend. Wir sind total glücklich, wir haben eine gute Kultur und einen guten Teamgeist. Natürlich freue ich mich, dass ich der Mannschaft helfen konnte mit meinem ersten Bundesligator für die TSG.“

David Raum (Hoffenheim): „Es war insgesamt eine gute Teamleistung von uns. Ich freue mich über meine Bundesliga-Debüt. Es war im ersten Spiel noch nicht alles perfekt, aber das meiste stimmt schon. In der Szene, in der ich die Gelbe Karte bekommen habe, musste ich selbst aufpassen, dass ich nicht in die Bank der Augsburger falle. Dass mein Gegenspieler so gestürzt, tut mir sehr leid. Das war gar keine Absicht, ich habe ihn nicht geschubst und mich auch gleich entschuldigt. So früh verwarnt zu werden, ist unglücklich für einen Verteidiger.“

Packung zum Saisonauftakt | FC Augsburg geht gegen Hoffenheim baden

Markus Weinzierl (Trainer Augsburg): „Es ist natürlich bitter, 0:4 zu verlieren, gerade wenn man in den Schlussminuten noch zwei Kontertore bekommt. Bis zur 80. Minute habe ich ein intensives Spiel gesehen, in dem wir in Führung hätten gehen können. Vor dem 0:1 haben wir schlecht verteidigt, dadurch geht Hoffenheim in Führung. In der zweiten Halbzeit sind wir gut aus der Pause gekommen. Wir hatten eine Druckphase, in der wir den Ausgleich hätten erzielen können, doch das 0:2 hat das Spiel praktisch entschieden. In der Summe war es eine verdiente Niederlage. Wir haben es nicht geschafft, unsere beste Leistung zu zeigen.“

Sebastian Hoeneß (Trainer Hoffenheim): „Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen, die erste große Chance hatte Augsburg. Wir waren nicht zufrieden, haben mit Ball zu wenig Dynamik entwickelt. Nach der Pause mussten wir eine große Druckphase des FCA überstehen, da war es wichtig, kein Gegentor zu bekommen. Wir haben dann unsere Chancen genutzt und das Spiel vorentschieden. In der Schlussphase haben wir die Räume gut genutzt und noch einen draufgesetzt. Wir waren heute eiskalt, so kommt dieses Ergebnis zustande.“

Quelle: fcaugsburg.de/achtzehn99.de