Am Mittwochfrüh kam ein 28-Jähriger mit seinem Fiat Doblo aus noch unbekannter Ursache auf der B 12 bei Ruderatshofen auf die Gegenfahrspur und stieß dort mit dem entgegenkommenden Subaru zusammen, der von einem 58-Jährigen in Richtung Kempten gesteuert wurde.

Beide versuchten offensichtlich noch kurz vor dem Zusammenstoß auszuweichen, was jedoch nicht mehr gelang. Die beiden Fahrer wurden schwer verletzt in die Krankenhäuser Kempten und Kaufbeuren eingeliefert.

Der Subaru landete seitlich auf der Leitplanke, der Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ein Gutachter wurde angefordert, um die Ursache zu analysieren. Dazu und zur Bergung der beiden total beschädigten Pkw musste die B12 während des Berufsverkehrs für insgesamt vier Stunden total gesperrt werden, die Feuerwehr errichtete zusammen mit der Straßenmeisterei eine Ableitung.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.