Die Infektpraxis am Glaspalast Augsburg schließt zum Ende des Jahres. Grund für die Schließung ist die gute Versorgung durch die Niedergelassenen und daher das geringe Patientenaufkommen. Das letzte Mal hat die Infektpraxis  am 31.12.2020 von 10.00 bis 12.00 Uhr geöffnet.Doctor 563428 1280
 
Patienten mit grippeähnlichen Symptomen wie Fieber, Husten, Halsschmerzen  können im neuen Jahr außerhalb der normalen Praxisöffnungszeiten dann die normalen Bereitschaftspraxen in und um Augsburg aufsuchen. Das Personal vor Ort steuert die Verteilung der Besucher. Patienten sollten allerdings beachten: Aufgrund der angespannten Corona-Lage ist nur in Ausnahmefällen – zum Beispiel bei Kindern, älteren Menschen oder Menschen mit Behinderung – auch Begleitpersonen der Zugang zur Bereitschaftspraxis gestattet.
 
Wenn Patienten vermuten, dass sie sich mit dem Corona-Virus infiziert haben oder Grippesymptome zeigen, sollten sie immer erst ihre Arztpraxis beziehungsweise außerhalb der Praxisöffnungszeiten die Nummer 116117 anrufen. Patienten sollten bei Verdacht auf eine Ansteckung mit dem Coronavirus auf keinen Fall ohne vorherige telefonische Anmeldung zu einem niedergelassenen Arzt oder in eine Bereitschaftspraxis gehen. So schützen sie sich und andere. Zudem bittet die KVB die Patienten darum, bei ihrer Kontaktaufnahme alle erforderlichen Informationen, etwa zu Krankheitsanzeichen oder zu einem Kontakt mit einer positiv auf Corona getesteten Person, bereitzuhalten.
 
Der Ärztliche Bereitschaftsdienst ist zu unterscheiden von der notärztlichen Versorgung. Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen ist stets der Notarzt – unter der kostenfreien Rufnummer 112 – zu verständigen.

Eine Übersicht über alle Bereitschaftspraxen in Schwaben