Der Anstieg der Verbraucherpreise in Großbritannien hat sich etwas verlangsamt. Die jährliche Inflationsrate sank im November von 11,1 auf jetzt 10,7 Prozent, teilte die britische Statistikbehörde am Mittwoch in London mit.

Gegenüber dem Vormonat stiegen die Verbraucherpreise im elften Monat des Jahres um 0,4 Prozent. Steigende Preise in Restaurants, Cafés und Kneipen sorgten den Statistikern zufolge für den größten Auftrieb bei der jährlichen Inflation. Den größten Abwärtsbeitrag gab es unterdessen im Bereich Verkehr, insbesondere bei den Preisen für Kraftstoffe und Gebrauchtwagen.

Foto: Britische Pfund, über dts Nachrichtenagentur

Inflationsrate In Grossbritannien Sinkt Auf 107 Prozent