Ingolstadt | Betrunkener Reisender schlägt Zugbegleiterin

Ein betrunkener Reisender steht im Verdacht, am Dienstagabend (30. Mai) im Ingolstädter Hauptbahnhof eine Zugbegleiterin geschlagen zu haben. Der Deutsche wurde noch im Zug festgenommen.

bundespolizei_grenzkontrolle_4 Ingolstadt | Betrunkener Reisender schlägt Zugbegleiterin Neuburg-Schrobenhausen News Polizei & Co Hauptbahnhof Ingolstadt Polizei Schlägerei Zug | Presse Augsburg
Symbolbild | Foto: Bundespolizei

Auf der Fahrt von Treuchtlingen nach Ingolstadt verständigte die Zugbegleiterin gegen 18.30 Uhr einen mitreisenden Bundespolizisten, dass sie im Regionalexpress einen Mann ohne gültigen Fahrschein angetroffen habe. Für die Erstellung einer Fahrpreisnacherhebung bat Sie um die Feststellung der Personalien. Als der Beamte den Fahrgast ansprach, wurde dieser sofort beleidigend und aggressiv. Mittlerweile war der Zug im Ingolstädter Hauptbahnhof angekommen und der Schwarzfahrer wollte den Zug verlassen. Dabei verpasste der 53-Jährige urplötzlich der Zugbegleiterin einen Faustschlag ins Gesicht. Die 48-Jährige wurde leicht verletzt. Der betrunkene Schläger konnte von dem Beamten überwältigt und mit Unterstützung einer Streife der Bundespolizei festgenommen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 3,1 Promille.

Der Pappenheimer musste seinen Rausch über Nacht bei der Ingolstädter Polizei ausschlafen, bevor er entlassen wurde. Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.