Innenminister besucht emeritierten Papst Benedikt

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat im Vatikan dem emeritierten Papst Benedikt XVI. persönlich nachträgliche Geburtstagsgrüße zu dessen 95. Geburtstag aus Bayern überbracht.

Screenshot 2022 05 03 064020
(C) Bayerisches Innenministerium

„Im Namen der Bayerischen Staatsregierung und des Ministerpräsidenten überbringe ich Ihnen aus der bayerischen Heimat die allerbesten Glückwünsche zu Ihrem Ehrentag. Sie können mit großer Dankbarkeit auf Ihr Lebenswerk zurückblicken. Ich wünsche Ihnen zu diesem stolzen Anlass alles erdenklich Gute, vor allem viel Gesundheit und natürlich Gottes Segen. Ich kann Ihnen versichern, dass viele Menschen in Deutschland und gerade auch in Bayern in Gedanken und auch in Gebeten bei Ihnen sind.“

Ein Thema bei dem Treffen waren auch die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs und hierbei auch die wichtige Rolle der katholischen Kirche bei der Bewältigung der Flüchtlingsströme. „Nur durch den gemeinsamen Zusammenhalt von Staat, Gesellschaft und Kirchen mit dem persönlichen Engagement von Tausenden von Frauen und Männern können wir eine humanitäre Katastrophe verhindern und das Leid der Menschen mildern“, so Herrmann.