Innenstaatssekretär verurteilt Impfpassfälscher

Günter Krings (CDU), Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium, verurteilt die zunehmende Fälschung von Impfpässen. „Solche Fälschungen sind nicht nur moralisch verwerflich, sondern dürften in der Regel auch Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten darstellen“, sagte Krings den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). „Das Fälschen von Impfpässen ist kein Kavaliersdelikt.“

Dts Image 15476 Gegjoadgjo 3121 800 600Impfausweis mit Moderna-Aufkleber, über dts Nachrichtenagentur

Der CDU-Politiker stellte eine Gesetzesverschärfung in Aussicht: „Sollte es hier noch Regelungslücken geben, sind diese schnell zu schließen“, sagte er. Auch Schleswig-Holsteins Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) kritisierte das zunehmende Fälschen von Impfpässen. „Die meisten sind entsetzt darüber, dass eine kleine Gruppe selbst während einer Pandemie mit weltweit Millionen Toten und Langzeitkranken nicht davor zurückschreckt, sich auf Kosten anderer mit krimineller Energie Vorteile zu verschaffen und daraus Profit zu schlagen“, sagte Sütterlin-Waack den Funke-Zeitungen.